Donnerstag, 08. Dezember 2016


Das AMNOG auf dem ökonomischen Prüfstand - Vorstellung eines Gutachtens am 9. Juni 2015

(lifePR) (Berlin, ) Nach mehr als vier Jahren AMNOG und der Einführung der Frühen Nutzenbewertung für neue Wirkstoffe ist es an der Zeit, eine Bewertung der Auswirkungen des Gesetzes und des darauf basierenden Preisfindungsverfahrens aus ökonomischer und versorgungspolitischer Sicht vorzunehmen.

Dazu hat der BPI ein Gutachten in Auftrag gegeben, das sich vor allem mit der Funktionsweise, den sich daraus ergebenden Problemen - sowohl im Prozess als auch in der Versorgung - auseinandersetzt. Das Gutachten liefert vertiefende Analysen zum Stand sowie Diskussionsbeiträge, wie das Verfahren angepasst und optimiert werden kann. Diese Ergebnisse wollen wir Ihnen vorstellen in einer

Pressekonferenz

am 9. Juni 2015 um 10:45 Uhr,
im Haus der Bundespressekonferenz,
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Raum 5 (Zugang Bistro).


Ihre Gesprächspartner sind u. a. die Autoren des Gutachtens:

- Prof. Dr. Dieter Cassel
Universität Duisburg-Essen

- Prof. Dr. Volker Ulrich
Universität Bayreuth

sowie

- Dr. med. Martin Zentgraf
Vorsitzender Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V.

Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen auf beiliegendem Formular für die Teilnahme an der Pressekonferenz an.

Bei Rückfragen wählen Sie bitte: Tel. 030/27909-131. Oder schicken Sie ein Fax 030/27909-362 bzw. eine E-Mail (jodenbach@bpi.de).
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer