Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348453

Welt Osteoporose Tag in Fürth

Patientenveranstaltung informiert über die Volkskrankheit

(lifePR) (Fürth, ) In diesem Jahr findet am 13. Oktober der Welt Osteoporose Tag in der Stadthalle Fürth statt. Der Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V. organisiert den Patientenkongress zum 12. Mal.

Stadthalle Fürth 13. Oktober 2012 9.00 bis 16.00 Uhr

Professor Dr. med. Georg Schett, Direktor der Medizinischen Klinik 3, der Universität Erlangen, ist der Tagungspräsident und hat die wissenschaftliche Leitung übernommen. Experten aus München, Marktheidenfeld und Herzogenaurach referieren u.a. über die medikamentöse Therapie, Ernährung als Vorbeugung bei der Osteoporose, orthopädischer Behandlung osteologischer Knochenbrüche, physikalischer Maßnahmen und Bewegungstherapien.

In Workshops haben die Teilnehmer der Veranstaltung Gelegenheit den Experten Fragen zu stellen.

Es werden etwa 800 bis 1000 Teilnehmer erwartet.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Begleitend zu dem Kongress findet eine Industrieausstellung statt.

Die Knochenerkrankung Osteoporose zählt laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den häufigsten Erkrankungen weltweit. Trotzdem wird sie von weiten Teilen der Bevölkerung als Alterskrankheit abgetan, obwohl bereits junge Menschen daran erkranken können. 25 Prozent aller Frauen nach der Menopause sind von einer Osteoporose betroffen.

Der Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit etwa 15.000 Mitgliedern in über 300 örtlichen Selbsthilfegruppen im gesamten Bundesgebiet.

Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V.

Kirchfeldstraße 149
40215 Düsseldorf
Telefon 0211 3013140
Telefax 0211 30131410
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer