Dienstag, 06. Dezember 2016


Ferlemann: Ausbau der A 14 stärkt die Region

Abschnitt zwischen Grabow und Groß Warnow geht in Bau

(lifePR) (Berlin, ) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, hat heute gemeinsam mit dem Landesminister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung, Christian Pegel, mit einem feierlichen 1. Spatenstich den Weiterbau der Bundesautobahn A 14 nach Süden eingeleitet. Damit sind alle Abschnitte der A 14 in Mecklenburg-Vorpommern in Bau oder bereits fertig gestellt.

Ferlemann: "Eine moderne und gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur ist ein Schlüsselelement für Wachstum und Beschäftigung. Die neue Bundesautobahn A 14 ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir unsere Infrastruktur weiter optimieren und zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen. Wir schaffen hiermit eine weitere Magistrale für Mecklenburg-Vorpommern sowie die Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt."

Die Bundesautobahn A 14 erhöht die Qualität der Verkehrsinfrastruktur von Mecklenburg-Vorpommern deutlich. Dies führt zu einer Stärkung der Wirtschaftskraft, sichert und erhält Arbeitsplätze und verbessert die Erreichbarkeit der Region zwischen Magdeburg und Schwerin. Der Bund investiert in den anstehenden rund 11 km langen Abschnitt zwischen den neuen Anschlussstellen Grabow und Groß Warnow bis Ende 2017 rd. 101 Mio. €

"Der Neubau entlastet die Orte Ludwigslust und Grabow. Die Autobahn hat hier auch die Funktion einer Ortsumgehung. Das verbessert die Wohn- und Lebensqualität für die Menschen entlang der ehemaligen Ortsdurchfahrt - auch in dieser Hinsicht gut angelegtes Geld", so Ferlemann weiter.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer