Freitag, 02. Dezember 2016


Bomba: B 101 zwischen Berlin und Luckenwalde bald durchgängig vierstreifig

(lifePR) (Berlin, ) Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, gab heute gemeinsam mit der brandenburgischen Infrastrukturministerin, Kathrin Schneider, den Startschuss für den Neubau der rund fünf Kilometer langen Ortsumgehung Thyrow.

Bomba: "Wir investieren insgesamt rund 33 Millionen Euro in die Ortsumgehung Thyrow - das ist gut angelegtes Geld. Damit machen wir die Strecke für die Verkehrsteilnehmer leistungsfähiger und sorgen für mehr Lebensqualität für eines der schönsten Dörfer Brandenburgs."

Die B 101 ist mit ihrer Zubringerfunktion zur Autobahn A 10 und nach Berlin für die Erschließung des Landkreises Teltow-Fläming essentiell. Der Bund hat hier insgesamt über 200 Millionen Euro investiert. Die Ortsumgehung Thyrow bildet den letzten Lückenschluss im gut 35 Kilometer langen autobahnähnlichen Ausbau von Luckenwalde über den Berliner Ring (A 10) bis nach Berlin. Für die etwa fünf Kilometer lange Ortsumgehung Thyrow werden rund 33 Millionen Euro investiert. Davon trägt rund 5,6 Millionen Euro der Landkreis Teltow-Fläming.

"Das belastende Nadelöhr im Zuge der B 101 wird bis 2018 geschlossen. Damit ist die B 101 zwischen Berlin und Luckenwalde durchgängig vierstreifig - eine deutliche Entlastung für die Kraftfahrer, die zügiger zum Berliner Ring oder nach Berlin kommen und ein großer Gewinn für den Ort. Lärm und Abgase bleiben vor den Toren", so Bomba.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer