Montag, 05. Dezember 2016


Barthle: Neue Anschlussstelle Backnang-Mitte ist wichtiger

Mosaikstein für leistungsfähigen Ausbau der B 14

(lifePR) (Berlin, ) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Norbert Barthle, hat heute gemeinsam mit dem Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, die Anschlussstelle B 14 Backnang-Mitte feierlich für den Verkehr freigegeben.

Barthle: "Nach gut zwei Jahren Bauzeit freue ich mich, die Anschlussstelle Backnang-Mitte feierlich für den Verkehr freigeben zu können. Das ist ein guter Tag für die Bürgerinnen und Bürger. Im Rems-Murr-Kreis ist dieses Bauwerk insbesondere für den Berufs- und Wirtschaftsverkehr der Region von zentraler Bedeutung - und damit ein wichtiger Mosaikstein beim leistungsfähigen Ausbau der B 14."

Die mit rund 22.000 Fahrzeugen am Tag hoch belastete B 14 ist für die Region Mittlerer Neckarraum eine wichtige Verbindungsachse zum Raum Stuttgart. Die Anschlussstelle Backnang-Mitte ist Teil der 7,5 km langen Ausbaumaßnahme Backnang-West − Nellmersbach. Insgesamt rund 8 Millionen Euro haben der Bund, die Deutsche Bahn AG, der Rems-Murr-Kreis und die Stadt Backnang zur Fertigstellung der Anschlussstelle investiert. Rund 5,5 Millionen Euro davon entfallen auf den Bund.

Barthle: "Erfreulich ist ebenso, dass ich heute dem für die Planung zuständigen Land Baden-Württemberg die Zustimmung zur abschnittsweisen Realisierung der B 14 zwischen Nellmersbach bis Knoten Waldrems erteilen konnte. Es geht also zügig weiter an der B 14! Damit verfolgen wir unser Ziel konsequent, für eine moderne und gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur als Schlüsselelement für Wachstum und Beschäftigung zu sorgen. Denn uns ist klar: Mehr Mobilität schafft Arbeitsplätze und sichert die Wettbewerbsfähigkeit."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer