Montag, 05. Dezember 2016


Bär: Startschuss für Ersatzbau "Neue Mainbrücke Ochsenfurt"

Bund investiert 13,5 Millionen in den Ersatzneubau

(lifePR) (Berlin, ) Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsminister, Dorothee Bär, hat heute zusammen mit Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Innenministerium, den Beginn der umfangreichen vorbereitenden Baumaßnahmen für den Ersatzneubau der "Neuen Mainbrücke Ochsenfurt" eingeleitet.

Dorothee Bär: "Der Ersatz der ,Neuen Mainbrücke Ochsenfurt' ist dringend geboten, um die Erreichbarkeit zu verbessern und Staus auf Ausweichstrecken zu vermeiden. Auch Fußgänger sollen hier künftig wieder sicher queren können. Ich freue mich, dass heute der Startschuss für die Vorarbeiten des Ersatzneubaus gefallen ist. Das ist gut investiertes Geld in die Leistungsfähigkeit unserer Infrastruktur!"

Die aus dem Jahre 1954 stammende ,Neue Mainbrücke Ochsenfurt' liegt im Zuge der B13 in der Ortsdurchfahrt Ochsenfurt und ist derzeit für den Lkw-Verkehr über 3,5 t sowie für Fußgänger gesperrt. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über die Mainbrücke Großmannsdorf umgeleitet. Die Kosten für den Ersatzneubau belaufen sich auf rund 13,5 Millionen Euro. Anfang 2016 soll mit dem Ersatzneubau begonnen werden. Für den Brückenabbruch und Brückenneubau sind 3 Jahre Bauzeit veranschlagt, so dass nach derzeitiger Planung eine Verkehrsfreigabe für Ende 2018 vorgesehen ist.

Dorothee Bär: "Leistungsfähige Verkehrswege sind die Lebensadern für Wachstum und Wohlstand in der Region. Sie erhöhen die Mobilität, schaffen Arbeitsplätze und sichern die Wettbewerbsfähigkeit der ortsansässigen Unternehmen. Deswegen investieren wir in die ,Neue Mainbrücke Ochsenfurt'."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer