Samstag, 03. Dezember 2016


"Die neue Vereinbarkeit" - Deutschland braucht eine familienbewusste Personalpolitik

Bundesfamilienministerin Schwesig und DIHK-Präsident Schweitzer betonen auf dem Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie 2015" die Chancen des neuen ElterngeldPlus für die Unternehmen

(lifePR) (Berlin, ) Die Erwartungen der jungen Fachkräfte an eine "neue Vereinbarkeit", die eine partnerschaftliche Aufteilung von beruflichen und familiären Aufgaben in den Familien ermöglicht, stehen im Mittelpunkt des Unternehmenstags "Erfolgsfaktor Familie 2015", den Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags Dr. Eric Schweitzer heute in Berlin eröffnen.

"Mütter wollen stärker erwerbstätig sein, Väter wünschen sich mehr Zeit für ihre Kinder. Unternehmen stehen in der Verantwortung, sich auf die Veränderungen in den Familien einzustellen. Sie müssen Antworten darauf finden, wie sich Arbeit auch flexibler gestalten lässt", so Bundesfamilienministerin Schwesig. "Eine moderne Familienpolitik und eine familienfreundliche Arbeitswelt sind die Voraussetzung, dass aus der "geforderten Generation", die Beruf, Verantwortung für kleine Kinder und pflegebedürftige Angehörige unter einen Hut bringen muss, die "Generation Vereinbarkeit" wird. Eine Generation, in der Partner Arbeitszeitwünsche und Familienarbeit fair und flexibel miteinander aushandeln und aufteilen. Mit dem neuen ElterngeldPlus, mit dem Mütter und Väter künftig Elterngeldbezug und Teilzeitarbeit einfacher miteinander kombinieren können, schaffen wir ein konkretes Angebot für mehr Partnerschaftlichkeit."

Auch DIHK-Präsident Schweitzer betont den Bedeutungswandel von Familie in den Unternehmen und die immer wichtigere Rolle individueller Vereinbarkeitslösungen.

"Vielfältige Familien- und Vereinbarkeitsmodelle lassen sich weder betrieblich noch gesetzlich über einen Kamm scheren, daher brauchen wir Spielräume für flexible Modelle, die nicht ein Leben lang gelten müssen. Nur so kann auch der schnelle Wiedereinstieg nach der Elternzeit gelingen." Das ElterngeldPlus, das Teilzeit während der Elternzeit begünstigt, bewertet Schweitzer dabei ausdrücklich als eine gute Lösung, die eine solche Flexibilität gerade auch für kleine und mittelständische Unternehmen ermögliche.

Einen "Qualitätssprung bei der Vereinbarkeit" fordert Burkhardt Schwenker von Roland Berger in seiner Keynote. "Deutschlands Wirtschaft ist in den vergangenen zehn Jahren zwar sichtbar familienfreundlicher geworden. Doch mit den Megatrends wie Digitalisierung und Individualisierung sind neue Chancen und Herausforderungen verbunden, die von Unternehmen neue personalpolitische Antworten auf die Vereinbarkeitsanliegen ihrer Beschäftigten verlangen."

Schwenker verweist dabei insbesondere auch auf die Chancen des mobilen Arbeitens.

Der Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie" ist das jährliche Mitgliedertreffen des gleichnamigen Unternehmensnetzwerks, das 2006 vom Bundesfamilienministerium und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag als zentrale Plattform für familienfreundliche Unternehmen gegründet wurde. Mittlerweile sind über 5.600 Mitglieder im Netzwerk aktiv. Das serviceorientierte Netzwerkbüro berät und unterstützt gerade kleine und mittlere Betriebe bei der praktischen Umsetzung einer familienfreundlichen Personalpolitik.

Weitere Informationen zum Unternehmenstag und zum Unternehmensnetzwerk finden Sie unter

www.erfolgsfaktor-familie.de

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend E-mail: poststelle@bmfsfj.bund.de
Internet: http://www.bmfsfj.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer