Sonntag, 04. Dezember 2016


Staatssekretär Bleser: "Der deutsch-indische Handel mit Lebensmitteln erhält wichtige Impulse"

Deutsche Ernährungsindustrie will Kooperation mit Indien ausbauen

(lifePR) (Berlin, ) Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Land­wirtschaft, Peter Bleser, führt in dieser Woche Fachgespräche in Indien. Am heutigen Donnerstag hat die German Export Association for Food and Agriproducts (GEFA e.V.) anlässlich der Gespräche in Neu Delhi ihren Beitritt zum Verband der indischen Lebensmittelimporteure, dem Forum of Indian Food Importers (FIFI), erklärt. Damit vollzieht die GEFA wichtige Schritte zur besseren Erschließung des indischen Marktes für deutsche Lebensmittel. "Mit der Mitgliedschaft der GEFA beim Verband der indischen Lebensmittelimporteure erhält der deutsch-indische Handel mit Lebensmitteln wichtige Impulse. Die Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaftsbeteiligten wird damit auf eine neue fruchtbare Basis gestellt", erklärte Bleser.

Der indische Verband FIFI versteht sich als Vertreter der Interessen der Importeure gegenüber Einzelhändlern, Handelsvertretungen und staatlichen Behörden. Er bietet seinen Mitgliedern Zugang zu umfassenden Daten und Marktanalysen, rechtlichen Bestimmungen und Hilfen beim Eintritt in den indischen Markt. Die Zahl der Länder, die mit Hilfe des Verbandes Produkte nach Indien exportieren, konnte seit 2009 von 20 auf 52 gesteigert werden. Bisher hat der Export deutscher Agrarprodukte nach Indien ein Volumen von 25 Millionen Euro. Im Gegensatz dazu importiert Deutschland Agrarprodukte aus Indien im Wert von 590 Millionen Euro. Sowohl FIFI als auch die GEFA sehen hier erhebliches Steigerungspotential im gegenseitigen Handel. Vor allem besteht eine hohe und wachsende Nachfrage in Indien nach hochpreisigen und hochqualitativen Lebensmittelspezialitäten aus Deutschland.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer