Dienstag, 06. Dezember 2016


Neue Wege für eine gute Zukunft in ländlichen Regionen

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt überreicht Zuweisungsbescheide

(lifePR) (Berlin, ) Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute die Förderregionen des Modellvorhabens Land(auf)Schwung - Elbe-Elster, Greiz, Hochsauerlandkreis, Höxter, Kronach, Mittelsachsen, Neunkirchen, Sigmaringen, Stendal St. Wendel, Vorpommern-Rügen, Werra-Meißner-Kreis und Wittmund - nach Berlin eingeladen, um sich mit ihnen über die geplanten Projekte zu unterhalten und die Förderungsbescheide zu überreichen. "Wir starten heute ein 20-Millionen-Vorhaben, denn jede Region erhält 1,5 Millionen Euro für ihre ländliche Entwicklung. Ich bin beeindruckt von der Vielfalt der Ideen, mit denen die Regionen die regionale Wertschöpfung stärken und die Daseinsvorsorge sichern wollen. Alle Regionen haben mit ihren Ideen unterstrichen, dass es vor Ort nicht nur viel Kreativität, sondern auch Unternehmensgeist gibt", sagte Bundesminister Schmidt.

Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung ist Teil der Bundesinitiative "Ländliche Entwicklung", die die Aktivitäten des Bundeslandwirtschaftsministeriums zur Förderung der ländlichen Räume bündelt. "Wir sind das Ministerium für den ländlichen Raum und betrachten die ländlichen Regionen in ihrer Gesamtheit. Unser Ziel ist, dass ländliche Regionen trotz teils großer Herausforderungen vital und attraktiv bleiben", erklärte Schmidt.

Die thematischen Schwerpunkte zu den Bereichen Daseinsvorsorge und regionale Wirtschaftskraft sind im Internet unter www.land-auf-schwung.de nachzulesen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer