Mittwoch, 07. Dezember 2016


Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner würdigt Verdienste von Bundesminister a. D. Jochen Borchert

(lifePR) (Berlin, ) Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat die höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an Bundesminister a.D. Jochen Borchert verliehen. Mit der Professor-Niklas-Medaille in Gold würdigte Aigner die herausragenden Verdienste des ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministers um die Ernährungs- und Landwirtschaft, das Jagdwesen sowie sein damit verbundenes Engagement für Gesellschaft und Politik. Anlässlich des 70. Geburtstages von Borchert sagte Aigner: "Jochen Borchert steht für eine neue Ära der Landwirtschaftspolitik. Er hat einen Paradigmenwechsel hin zu mehr Markt eingeleitet und dabei Nachhaltigkeit, Marktorientierung und Umweltverträglichkeit miteinander verbunden."

Nach mehreren Reformschritten auf europäischer Ebene ist die deutsche Landwirtschaft heute unter den verschärften globalen Bedingungen wettbewerbsfähig. Kein anderes Land innerhalb der Europäischen Union habe sich in den vergangenen Jahren so gut auf die Veränderungen im Agrarsektor vorbereitet wie Deutschland, sagte Aigner. Jochen Borchert habe seinerzeit entscheidende Weichen dafür gestellt. Heute stehe der Agrarstandort Deutschland für die Vielseitigkeit der Land- und Ernährungswirtschaft, der Nahrungsmittel und Rohstoffe. "Die Bäuerinnen und Bauern versorgen uns nicht nur mit hochwertigen Lebensmitteln. Sie schützen die Kulturlandschaft und erhalten unsere natürlichen Lebensgrundlagen", sagte die Bundesministerin.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer