Freitag, 09. Dezember 2016


Potsdamer Arbeitsmarkt trotz Wirtschaftskrise robust

Arbeitsagentur zieht Jahresbilanz 2009

(lifePR) (Potsdam, ) Die Arbeitslosigkeit ist im Dezember im Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam erwartungsgemäß gestiegen. Insgesamt waren 32.426 Menschen betroffen, 958 mehr als im November und 147 weniger als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,7 Prozent (+0,3 Prozentpunkte zum Vormonat und auf dem gleichen Niveau wie im Dezember 2008).

Im Jahresdurchschnitt waren 2009 34.826 Menschen arbeitslos, 1,6 Prozent weniger als im Jahr 2008. Die jahresdurchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei 9,3 Prozent (-0,2 Prozentpunkte zum Vorjahr).

"Natürlich hat die globale Wirtschaftskrise 2009 auch bei uns ihre Spuren hinterlassen", verdeutlicht Dieter Ecker-Lassner, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Potsdam. Dies würde insbesondere die Zahl der Kurzarbeiter zeigen, die zuletzt fast das Zehnfache des Vorjahreswertes ausmachte. Ebenso seien die vermehrten Arbeitslosmeldungen nach vorheriger Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt (34.496 absolut; 7,7 Prozent mehr als im Jahr 2008) und die rückläufige Zahl an Einstellungen von Arbeitslosen auf dem ersten Arbeitsmarkt (29.389 absolut; -2,0 Prozent zum Vorjahr) deutliche Indikatoren.

Mit Blick auf die konstanten Bestandszahlen der Arbeitslosenstatistik stellt Ecker- Lassner aber fest: "Im Vergleich zu anderen Regionen sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Natürlich bleibt abzuwarten, wie sich die Auftragslage der derzeit kurzarbeitenden Unternehmen in den kommenden Monaten entwickelt."

Die Arbeitslosigkeit im Detail

8.454 Menschen meldeten sich im Dezember arbeitslos. Dies waren 489 mehr als im November und 266 weniger als im Vorjahresmonat. Mit 4.234 Personen kamen 50 Prozent direkt aus einer Erwerbstätigkeit.

7.509 Personen konnten im Dezember ihre Arbeitslosigkeit beenden. Dies waren 815 weniger als im November und 189 weniger als im Dezember 2008. Rund 37 Prozent davon fanden einen neuen Arbeitsplatz und etwa 21 Prozent begannen eine Ausbildung oder Qualifizierung.

Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III ist die Zahl der Arbeitslosen gestiegen. 10.024 Personen wurden im Dezember von der Agentur für Arbeit Potsdam betreut, 497 mehr als im November und 529 weniger als vor Jahresfrist.

Auch im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II war zum Vormonat ein Anstieg zu spüren: Die Arbeitsgemeinschaften im Bezirk waren für 22.402 Arbeitslose zuständig, 461 mehr als im November und 382 mehr als im Dezember 2008.

Der Stellenmarkt

Mit 6.420 offenen Stellen waren es elf mehr als im November und 1.461 weniger als im Dezember 2008. 2.079 der 6.420 Stellen waren Vakanzen auf dem ersten Arbeitsmarkt (-55 zum November und -17 zum Vorjahresmonat). 2.570 Angebote wurden im Dezember neu gemeldet. 1.191 davon waren ungeförderte Stellenangebote des ersten Arbeitsmarktes, 194 weniger als im November und 131 weniger als im Dezember 2008.

Gesucht werden derzeit im gewerblich-technischen Bereich insbesondere Anlagenmechaniker, Elektriker, Mitarbeiter in der Solarfertigung, Lagermitarbeiter und Ingenieure. Auch im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es im Hinblick auf die kommende Saison schon erste Stellenmeldungen. Ein hoher Personalbedarf herrscht im sozialen Bereich. Die Arbeitskräftegesuche reichen von den Arzt- und Pflegehelfern bis hin zu den Sozialpädagogen und Ärzten. Im Baubereich ist das Einstellungsverhalten der Unternehmen momentan saisonbedingt verhalten.

Arbeitsmarktpolitische Instrumente

Die arbeitsmarktpolitischen Instrumente leisteten einen wirksamen Beitrag zur Begrenzung der Arbeitslosigkeit. Insgesamt wurden 12.694 Teilnehmer gefördert (-919 zum Vormonat und -1.551 zum Vorjahr). Allein 5.133 Personen erhielten Beschäftigungsbegleitende Leistungen. In 3.417 Fällen wurde eine finanzielle Unterstützung bei Aufnahme einer abhängigen Beschäftigung gewährt. Mitte des Monats wurden 1.716 Existenzgründer finanziell unterstützt.

4.889 Personen fanden im Berichtsmonat durch Arbeitsgelegenheiten eine vorübergehende Beschäftigung. Das waren 850 Teilnehmer weniger als im Vormonat und 847 weniger als vor einem Jahr. 2.615 Personen profitierten im Dezember zudem von Qualifizierungsmaßnahmen (32 weniger als im November und 98 weniger als im Dezember 2008).

Die Kurzarbeit im Detail

Im November - dies sind die derzeit aktuellsten Zahlen - zeigten 99 Betriebe für 955 Arbeitnehmer neu Kurzarbeit an.

Ende September, die Bestandszahlen werden mit zeitlicher Verzögerung quartalsweise erhoben, haben im Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam 5.802 Menschen Kurzarbeitergeld bezogen, ein Jahr zuvor waren es lediglich 618.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer