Samstag, 10. Dezember 2016


Niedrigster Stand der Arbeitslosigkeit im Jahresverlauf

(lifePR) (Nürnberg, ) .
- Kurzarbeit stabilisiert weiterhin den Arbeitsmarkt
- 267 Arbeitslose weniger als im Oktober , Schere zum Vorjahr wird kleiner
- Zahl der tatsächlichen Kurzarbeiter bleibt im III. Quartal konstant

Agenturleiterin Konstantine Duscha zur aktuellen Entwicklung:

"Wir registrieren im November erneut einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit. Diese Entwicklung ist nicht untypisch für einen Novembermonat, zudem ist die Entlastung durch Kurzarbeit weiterhin hoch und der milde Winter hat größere Entlassungen in den Außenbereichen bisher verhindert." so Agenturchefin Konstantine Duscha. "Damit erweist sich der Arbeitsmarkt 2009 als robust. Der Vergleich zum Vorjahr ist ebenso erfreulich. Wir verzeichnen nur noch knapp 300 Arbeitslose mehr als 2008 um diese Zeit. Dennoch wird sich diese Entwicklung im neuen Jahr nicht fortsetzen. Wir stellen uns auf Entlassungen ein.

Die Inanspruchnahme der Kurzarbeit hat in der Region Beschäftigung gesichert. Ich begrüße die politische Entscheidung, die Sonderregelung für Kurzarbeit zu verlängern. Derzeit machen die Betriebe von der Verlängerung der Kurzarbeit regen Gebrauch", erklärt Konstantine Duscha. "Wenn der Winter hart wird, kommen zusätzlich Arbeitsausfälle im Baugewerbe auf uns zu. Für Bauarbeiter, Garten- und Landschaftsbauer, Dachdecker und Gerüstbauer kann seit Ende des Jahres 2006 Saisonkurzarbeitergeld beantragt werden, was Baubetrieben in der Schlechtwetterzeit Entlassungen vermeiden hilft. Ich rechne damit, dass -wie im Vorjahr- etwa 550 Betriebe für rund 3.800 Arbeitnehmer das Saisonkurzarbeitergeld in Anspruch nehmen werden."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer