Samstag, 01. November 2014


Girls'Day und Boys'Day in Hessen: Mädchen und Jungen erkunden neue Berufe

Agenturen für Arbeit informieren junge Frauen und Männer am 26. April über Ausbildungswege in frauen- und männeruntypischen Berufen

(lifePR) (Hessen, ) Wenn es um den Berufs- oder Studienwunsch geht, schränken sich junge Frauen und Männer immer noch stark ein. Obwohl es über 340 anerkannte Ausbildungsberufe in Deutschland gibt, orientiert sich die Mehrzahl an zehn klassischen Berufsbildern. Mädchen wünschen sich einen Beruf im Büro, im Einzelhandel, im Verkauf oder Friseurhandwerk, bei jungen Männern steht der Kraftfahrzeugmechatroniker hoch im Kurs.

Zum elften Mal laden in diesem Jahr Unternehmen, Betriebe und Behörden am 26. April 2012 zum Girls'Day Schülerinnen und zum zweiten Mal zum Boys'Day Schüler ab der fünften Klasse ein. Das Ziel: Mädchen und Jungen neue Perspektiven für die Berufs- und Studienwahl zu eröffnen. Dabei stehen frauen- und männeruntypische Berufe im Vordergrund: Erziehung und Pflege für Jungen und alles rund um Technik und Naturwissenschaft bei den Mädchen.

Die hessischen Agenturen für Arbeit unterstützen auch in diesem Jahr diesen Tag mit vielfältigen Aktionen:

Bad Hersfeld: Boys'Day: SOZIAL for you - Der Tag für Entdecker! Spielerische Erkundung von Berufen aus dem sozialen Bereich

Darmstadt: Boys'Day: Jungen lernen Berufe aus dem sozialen Bereich kennen, z.B. Erzieher. Girls'Day: Mädchen erkunden "untypische Berufe".

Frankfurt: Girls'Day: Vorstellung der Ausbildung Fachinformatikerin mit praktischen Übungen: Tastaturen zusammensetzen, PC aufbauen, anschließen und ein Chatprogramm zum Laufen bringen. Boys'Day: Jungen besuchen eine Kleingruppe unter 3-Jähriger in einer Kita und lernen von einer Altenpflegeschule die Beeinträchtigungen im Alter kennen.

Fulda: Boys'Day: Aktion "Bist Du SOZIAL gut drauf?" Test der Fähigkeiten für soziale und Pflegeberufe.

Gießen: Girls'Day: Welche Mint-Berufe gibt es? Boys'Day: Gute Beschäftigungschancen im sozialen Bereich.

Hanau: Girls'Day: BiZ-Erkundung, MINT-Berufe Business-Knigge.

Kassel: Girls'Day: Gemeinsame Veranstaltung mit den Arbeitgebernetzwerk IT Kassel.

Korbach: Girls'Day: Gemeinsame Veranstaltung an der Technischen Hochschule Mittelhessen Studium Plus in Frankenberg. Vortrag "Chancen durch Technik", Mint-Berufe  Was ist das? Projektgruppe "Smartphones Technik die begeistert"!

Limburg: Girls'Day: Mädchen erleben den Beruf der Tischlerin in einer Holzwerkstatt, können sich eine Elektro- und Metallwerkstatt anschauen und praktisch mitarbeiten. Boys'Day: Jungen lernen den Beruf des Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistung in der Arbeitsagentur kennen.

Offenbach: Boys'Day: Rallye durch die Agentur für Arbeit Offenbach. Dabei müssen Aufgaben gelöst werden, die besondere Fähigkeiten für unterschiedliche "frauentypische" Berufe entdecken lassen. Girls'Day: Teilnahme an einem technischen Parcours.

Wetzlar: Boys'Day: Das Berufsbild Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen

Wiesbaden: Boys'Day: Für Jungen, die es wissen wollen. Rollenspiel: Schüler lernen in der Rolle eines Arbeitsuchenden die Aufgaben eines Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistung kennen.

Weitere Aktionen findet man auf www.girls-day.de und www.boys-day.de.

Hintergrundinformation

Fast 19.000 junge Frauen und Männer suchen derzeit noch über die Agenturen für Arbeit in Hessen einen Ausbildungsplatz für das Jahr 2012. Auf Platz 1 der Wunschberufe bei den Bewerberinnen steht der Beruf der Bürokauffrau gefolgt von Medizinischer Fachangestellter, Kauffrau im Einzelhandel, Verkäuferin und Friseurin. Top 1 bei den jungen Männern ist wie im letzten Jahr der Kaufmann für Einzelhandel gefolgt von Kfz-Mechatroniker, Bürokaufmann, Industriemechaniker und Verkäufer.

Die Berufsberaterinnen der Agenturen für Arbeit unterstützen das ganze Jahr über Schüler/-innen aller Schularten, Auszubildende, Studierende und Hochschulabsolventen bei ihrer Praktikums- und Berufswahl und informieren geschlechtsunabhängig über das ganze Spektrum an Berufen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer