Freitag, 24. Oktober 2014


Girls' Day - Mädchen erleben Technik und Naturwissenschaft im Deutschen Museum

(lifePR) (Nürnberg, ) Das Deutsche Museum und die Agentur für Arbeit München laden zum zweiten Mal in Folge gemeinsam zum Girls' Day ein. Dieser findet im Deutschen Museum am Donnerstag, den 26. April 2012 von 09.00 bis 13.00 Uhr, statt.

Obwohl den jungen Frauen nahezu alle Berufswege offenstehen, ist ihre Berufswahl meist noch traditionell geprägt. Herkömmliche Geschlechterbilder bestimmen heute immer noch stark die Berufswahl. Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München: "Die Sensibilität für das Thema Geschlecht und Beruf in Unternehmen steigt. Mädchen haben oft bessere Noten als Jungen, machen häufiger Abitur, nutzen aber hervorragende Chancen in technischen Zukunftsberufen nur unzureichend. Also Girls: Ran an die Technik, die schon längst nicht mehr reine Männersache ist!" "Ich danke dem Deutschen Museum, dass 140 Mädchen aus dem Münchner Raum die Möglichkeit erhalten, sich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen und Arbeitsplätze erforschen, die nur darauf warten entdeckt zu werden", so Becking weiter. Prof. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, freut es sehr, "dass die bewährte Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Museum und der Agentur für Arbeit München in so hervorragender Weise wieder zu Stande kommt".

Im Fokus dieser Veranstaltung steht, die jungen Frauen für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu begeistern. 140 Mädchen ab 12 Jahren aus dem Raum München können am Girls' Day hinter die Kulissen von Deutschlands besucherstärksten naturwissenschaftlich-technischen Museum blicken.

Das Deutsche Museum bietet dafür die optimale Plattform. Hier wird es den Mädchen ermöglicht, unter fachkundiger Begleitung das breite Spektrum der Naturwissenschaft zu erforschen, zu verstehen und praktisch auszuprobieren. Unter Anleitung einer Naturwissenschaftlerin können die Schülerinnen beispielsweise eine Zelle betreten. Darin kann man sich verschiedene Zellorganellen ansehen und sich über diese informieren. Auch können die Mädchen in einem DNA-Labor selbst Versuche durchführen. Dabei lernen sie den Umgang mit Laborgeräten aus der Molekularbiologie.

Die jungen Frauen erfahren weiter, was zu den Aufgaben einer Chemikerin oder Biologin gehört. Junge Wissenschaftlerinnen bringen den Schülerinnen spielerisch die Welt der Nano- und Biotechnologie näher, erläutern naturwissenschaftliche Phänomene und stehen für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Girls' Day unter www.girls-day.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer