Samstag, 10. Dezember 2016


Arbeitsagentur wirbt mit Riesen-Kokosnuss für das größte Jobportal Deutschlands - die JOBBÖRSE

Begehbare Nuss birgt Geheimnisse, die leicht zu entschlüsseln sind

(lifePR) (Nürnberg, ) Die altbekannte Frage, wer die Kokosnuss habe, scheint beantwortet: Am Dienstag, 30. März 2010 von 8:00 bis 16:00 Uhr, gastiert eine überdimensionale, begehbare Kokosnuss auf dem Vorplatz der Agentur für Arbeit Karlsruhe.

Mit der Riesenkokosnuss will die Arbeitsagentur auf die Vorteile der neuen JOBBÖRSE aufmerksam machen. Um die Funktionen benutzerfreundlicher zu gestalten, wurde das Angebot komplett überarbeitet. Zeitgemäß, attraktiv und benutzerfreundlich - so präsentiert sich die JOBBÖRSE jetzt mit einem übersichtlichen Erscheinungsbild, einer einfachen Bedienung und vielen neuen zusätzlichen Servicefunktionen. Besucher haben die Möglichkeit, sich kostenfrei zu informieren und die neuen Funktionen zu testen.

Wer neugierig ist, wird überrascht feststellen, wie einfach sich die Geheimnisse dieser exotischen Nuss erschließen lassen: Sie beherbergt eine kleine Lounge, in der das Internet-Stellenportal der Bundesagentur für Arbeit präsentiert wird.

Mitte März konnten Arbeitsuchende unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de mehr als 600.000 Stellenangebote finden - aufgeteilt in Arbeitsplatzangebote, Ausbildungsstellen, Minijobs, Praktika oder auch Perspektiven für Selbständige. Arbeitgeber, die nach einer neuen Mitarbeiterin oder einem neuen Mitarbeiter suchten, konnten sich unter knapp 3,9 Mio. Bewerberangeboten über geeignetes Personal informieren.

Unter dem Motto "Wir haben die Nuss geknackt" geben kompetente Ansprechpartner an zwei Bildschirmarbeitsplätzen Tipps und Hilfestellung für Arbeitsuchende und Arbeitgeber und laden zum Ausprobieren der Jobbörse ein.

Die Kokosnuss ist das Gesicht der Kampagne der Bundesagentur für Arbeit (BA) zur neuen Jobbörse. Die Kokosnuss der BA ist jedoch so einfach zu bedienen als hätte sie ein Schnappschloss.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer