Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159123

Capital Garantiefonds 02 - Verlustreiche Jahresbilanz 2008

Die Fondsgesellschaft Capital Garantiefonds 02 mit Sitz in Augsburg hat den Jahresabschluss 2008 veröffentlicht und damit das zu befürchtende Szenario eines weiteren dramatischen Verlustes enthüllt

(lifePR) (Dieburg, ) Nachdem bereits in den Vorjahren keine Gewinne erwirtschaftet werden konnten, sondern Verluste in Millionenhöhe zu verbuchen waren, liegt nunmehr auch im Geschäftsjahr 2008 der ausgewiesene Jahresfehlbetrag mit 871.854,29 € fast wieder im Millionenbereich.

Damit konnte die Fondsgesellschaft auch im Jahr nach ihrer Fondsschließung den freien Fall nicht stoppen. Wenn das so weiter geht, zehren die alljährlichen Verluste über kurz oder lang das verbliebene Fondsvermögen auf. Ob im Jahr 2009 ein Gewinn erzielt werden konnte, ist angesichts der prekären Situation auf den Finanzmärkten fraglich. Mit jedem weiterem Verlust jedenfalls verringern sich auch die Kapitalkonten der Gesellschafter und damit die Aussicht, das angelegte Kapital ganz oder teilweise wiederzusehen.

Da die Fondsgesellschaft Capital Garantiefonds 02 vor Erzielung von Gewinnen zuerst die alljährlichen Kosten für Geschäftsführung, Treuhänderin und sonstige Betriebskosten aus dem verbliebenem Kapital erwirtschaften muss, das zur Gewinnerwirtschaftung notwenige Fondsvermögen durch die bisherigen Verluste jedoch immer mehr abschmilzt, ist zu befürchten, dass die anfallenden Kosten das Fondsvermögen letztendlich aufzehren. Für die Anleger steht zu befürchten, dass ihr Guthaben auf ihrem Kapitalkonto immer weiter Richtung Nullpunkt sinkt und sie letztlich mit leeren Händen dastehen könnten. Ein Albtraum besonders für Anleger, die auf eine sichere Altersvorsorge hofften.

"Aus unserer Sicht ist daher jedem Anleger anzuraten, sich mit seinem Anlageberater oder einem neutralen Finanzfachmann in Verbindung zu setzen, die Bilanzzahlen zu analysieren und sein weiteres Engagement bei der Fondsgesellschaft kritisch auf den Prüfstand zu stellen. So kann im Einzelfall eine Kündigung der Beteiligung durchaus ratsam sein, um nicht weitere Vermögensverluste hinnehmen zu müssen" so BSZ-Vertrauensanwalt Steffen Hielscher aus Jena. "Viele Anleger glauben, dass es sich hier um einen Garantiefonds handelt, bei dem ihr angelegtes Kapital zu 100 % durch ein Schuldscheindarlehen abgesichert wäre. Das ist jedoch nach dem Ergebnis unserer Recherchen nicht der Fall."

Auch gehen bei den BSZ-Vertrauensanwälten Anfragen von besorgten Vermittlern ein, die ihren Kunden ein Engagement bei dem Capital Garantiefonds 02 empfohlen hatten und denen die Entwicklung des Fonds Sorge über die weitere Zukunft der Finanzanlagen ihrer Kunden bereitet.

BSZ-Vertrauensanwalt Steffen Hielscher: "Nach unserer Einschätzung ist es für die Vermittler oftmals besser, sich rechtzeitig mit ihren Kunden in Verbindung zu setzen und sich über das weitere Vorgehen gemeinsam zu beraten."

So wurden Vermittler von unseren BSZ-Vertrauensanwälten schon wegen Fehlberatung in Sachen Capital Garantiefonds 02 erfolgreich gerichtlich in Anspruch genommen. Wenn die Kunden jedoch rechtzeitig und zutreffend von ihrem Berater informiert werden und gemeinsam ein weiteres Vorgehen zur Schadensminimierung vereinbart wird, kann die wichtige Vertrauensbasis zu den Kunden auch zukünftig erhalten bleiben.

Anleger, die sich beraten lassen möchten, steht eine Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft des BSZ e.V. offen.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:

http://www.fachanwalt-hotline.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer