Freitag, 30. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 535706

„Die soziale Betreuung wird bei der Versorgung Pflegebedürftiger sträflich vernachlässigt“

Zur Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes

(lifePR) (Oerlinghausen, ) Zur aktuellen Pflegestatistik 2013 des Statistischen Bundesamtes äußert sich Marzena Brinkmann, Geschäftsführerin der Brinkmann Pflegevermittlung, wie folgt:

Die Situation bei der Pflege und Betreuung älterer Menschen in Deutschland ist dramatisch. Sie beschränkt sich fast ausschließlich auf die Grund- und Behandlungspflege. Dies zeigt auch die aktuelle Pflegestatistik. Der Aspekt der sozialen Betreuung wird nur am Rande thematisiert. In Pflegeheimen waren im Jahr 2013 dafür lediglich vier Prozent des Personals vorgesehen.

Soziale Betreuung wirkt sich aber nachweislich positiv auf den Gesundheitszustand der Senioren aus. Experten sind sich einig, dass Gespräche, Zuspruch und eine gute soziale Betreuung maßgeblich dazu beitragen, den Gemütszustand zu verbessern.

Darüber hinaus finden die häuslichen Betreuungsleistungen gar keinen Eingang in die Pflegestatistik. Pflege scheint nach wie vor nur Aufgabe von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten zu sein. Das geht an der Realität vorbei.

Hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland wollen oft bis zuletzt in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Meist sind es die Angehörigen, die dann helfen, obwohl sie keine professionelle Ausbildung im Umgang mit Pflegebedürftigen haben. Mehr als zwei Drittel wurden Zuhause versorgt. Bei der häuslichen Pflege und Betreuung sind viele Angehörige jedoch alleine überfordert. Krankheiten wie Demenz und Persönlichkeitsveränderungen sind harte Prüfungen, die pflegenden Angehörigen alles abverlangen. Sie zeitlich zu entlasten und ihnen Hilfsangebote aufzuzeigen, ist eine zentrale Herausforderung, die der Staat nicht ausreichend annimmt. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Zumal sich die Zahl der Pflegebedürftigen in den kommenden Jahren weiter erhöhen wird. Ändert der Gesetzgeber seine Definition von Pflege und Betreuung nicht, steuern wir in wenigen Jahren unweigerlich auf eine Katastrophe zu.

Weitere Informationen unter:
www.brinkmann-pflegevermittlung.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Brinkmann Pflegevermittlung GmbH

Die Brinkmann Pflegevermittlung GmbH ist eine unabhängige Beratungs- und Vermittlungsagentur für häusliche Altenpflege. Das deutschlandweit tätige Unternehmen unterstützt Patienten und Angehörige durch die Vermittlung von qualifizierten osteuropäischen Betreuungskräften. Ziel ist es, ältere und pflegebedürftige Personen in einem familiären Umfeld so zu betreuen, dass die Würde des Menschen erhalten bleibt. Brinkmann begleitet die Familien während der kompletten Betreuungszeit und bietet zudem eine Vielzahl von Beratungsleistungen. Ein mehrstufiger Auswahltest und eine begleitete Eingewöhnung der Betreuungskraft sorgen für eine hohe Kundenzufriedenheit. Zu den Services zählt eine ganztägige Betreuung, die sowohl die hauswirtschaftliche Versorgung als auch mobilisierende bis hin zu grundpflegerischen Leistungen beinhaltet. Die Angebote eines ambulanten Pflegedienstes werden so sinnvoll ergänzt. Als Mitglied des "VHBP - Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V." setzt sich Brinkmann aktiv für die Etablierung von Qualitätsstandards in der Branche ein. Aktuell sind eine Vor-Ort-Beratung sowie Leistungen der Brinkmann Pflegevermittlung an 21 Standorten in mehr als 45 Postleitzahlengebieten verfügbar. Hauptsitz des 2010 gegründeten Familienunternehmens ist Oerlinghausen (Nordrhein-Westfalen).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer