Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546908

Wespen-Schutz aktivieren

CHRYSAMED hilft bei Wespenplage

(lifePR) (Frauenfeld, ) Wespennester im nahen Wohnbereich, sei es im Estrich, in der Nähe der Terrasse oder am Dachgiebel sind gefährlich.

Wenn man sich bewusst ist, dass die "Gemeine Wespe" oder die "Deutsche Wespe" Nester bauen kann, die eine Volksstärke von bis zu 7000 Tieren erreichen können, dann ist schnell klar, wie die oftmals große Belästigung zustande kommt.

Beobachten Sie deshalb Ihre Umgebung besonders gut. Rolladenkästen, Dachvorsprünge, die ein Einfliegen zulässen, sind besonders gefährdet. Schon im Voraus empfiehlt es sich, die entsprechenden Stellen präventiv mit CHRYSAMED zu behandeln.

Durch das Auflösen der Nester im Spätsommer sind die nahrungssuchenden Arbeiterinnen oftmals besonders lästig und aufdringlich. Insbesondere bei einem Stich werden Alarmphermone frei gesetzt, die weitere Tiere anlocken, regelrecht zum Stich animieren und einen eigentlichen Wespenangriff auslösen können. Im Gegensatz zu Bienen hat der Stachel der Wespen keine Widerhaken. Sie können so beliebig oft zustechen.

Die Angst vor Wespen ist nicht ganz unbegründet. Viele Menschen reagieren stark allergisch auf das Wespengift. Dabei kann eine Allergie von einem Stich auf den anderen auftreten und lebensbedrohende Auswirkungen haben. Deshalb ist es ratsam, bei der Feststellung einer allergischen Reaktion sofort den nächsten Arzt aufsuchen.

Bemühen Sie sich frühzeitig, spätsommerliche Wespenplagen in den Griff bekommen. Besprühen Sie die Möbel auf Ihrem Gartensitzplatz regelmässig mit CHRYSAMED und verhindern damit frühzeitig, dass Ihre Aufenthaltszone zu einem Anflugziel für Wespen wird. Besprühen Sie insbesondere auch die Sitzflächen, die Unterseiten von Sonnenschirmen und Sonnenstoren.

Diverse Mittel wie Wespenfallen, oder althergebrachte Hausmittel führen nicht zu einem dauerhaften und sicheren Schutz.

Bei konsequenter Anwendung von CHRYSAMED werden Sie feststellen, dass die Lästlinge mit der Zeit ganz fernbleiben.

www.directdyknews.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer