Freitag, 19. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 244203

Stadtoasen - die schönsten botanische Gärten weltweit

(lifePR) (Bonn, ) Orte der Ruhe sind in Großstädten oft schwer zu finden. Botanische Gärten eignen sich hierbei perfekt als grüne Oasen der Entspannung. smavel.com, das große Reiseportal im Internet, hat die sehenswertesten botanischen Gärten rund um den Globus zusammengetragen und stellt sie genauer vor.

Ein botanischer Garten ist eine geordnete Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern, Blumen und krautigen Pflanzen. Oftmals werden diese Grünanlagen von Universitäten und Hochschulen verwaltet, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass man nur als Student oder Wissenschaftler in den Genuss der dortigen grünen Pracht kommen kann. Die Gärten stehen in der Regel jedem offen, der Lust auf einen Abstecher in das friedliche Grün hat.

Mehr als nur Grünzeug

Dass der Besuch eines botanischen Gartens mehr zu bieten hat als ein paar Bäume und Blumenbeete, beweist die Auswahl der Grünanlagen, die es in die Übersicht des unabhängigen Reiseportals smavel.com geschafft haben. Neben einer beeindruckend großen Vielfalt an Pflanzen und Gewächsen bieten viele Gärten auch ein Arboretum, also einen auf Bäume und Sträucher beschränkten Bereich sowie Tropenhäuser, einheimische Tierarten oder ganze Insektarien an. Kein Zweifel: Diese botanischen Gärten sind nicht nur von prachtvoller Größe, sie leben und gedeihen zudem und wirken wie kleine Paradiese inmitten moderner Großstädte wie Berlin, London oder Palermo.

Geschichte und Natur in Montreal

So ist der botanische Garten Montreal eine der größten Grünanlagen der Welt. Nahe dem Olympiastadion, im Osten Kanadas gelegen, misst er rund 75 Hektar. Vor allem der chinesische Garten, der größte außerhalb Chinas, begeistert jährlich zahlreiche Besucher. Neben der landstypischen Flora wird im botanischen Garten Montreal ebenso das Schicksal der nordamerikanischen Ureinwohner thematisiert.

Traditionsgarten von London

Auch die Royal Botanic Gardens in London erfreuen sich großer Beliebtheit. Entsprechend wird der Garten zwischen Richmond upon Thames und Kew im Südwesten Londons jährlich von rund einer Million Menschen besucht. Was viele nicht wissen: Der Kew Palast, Herzstück der Royal Royal Botanic Gardens, wurde 1631 von König George II. als eine Art Tagesstätte für seine Kinder errichtet.

Doch auch kleinere Städte wie Bonn verfügen über einen liebevoll gestalteten botanischen Garten, der nicht weniger gehegt und gepflegt wird, als seine berühmten Kollegen in den Weltstädten. Auch der botanische Garten der Universität Bonn ist eine Grünanlage mit Tradition, denn seine Wurzeln reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Highlight ist hier der Titanwurz, die Pflanze mit der größten Blüte der Welt.

Die ausführliche Übersicht der botanischen Gärten lesen Sie unter: http://www.smavel.com/...
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Bo-Mobile GmbH

smavel.com, entstanden aus "smart" (schlau) und "travel" (reisen), bietet neben der unabhängigen Reiseanbieter-Suche umfassende Informationen zu Reisezielen, zahlreiche Anbieter-Übersichten sowie Reisetipps, Tourismus-News und ein Reiseforum. Täglich recherchierte Top-Reise-Schnäppchen runden das Angebot ab http://www.smavel.com/....

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer