Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 536512

MINI ALL4 Racing liegt zur Halbzeit der Abu Dhabi Desert Challenge in Führung

Zweiter Lauf des FIA Cross Country Rally World Cups 2015: MINI ALL4 Racing auf den ersten drei Positionen - Nasser Al-Attiyah aktueller Spitzenreiter

(lifePR) (München, ) Nasser Al-Attiyah (QAT) und sein MINI ALL4 Racing führen die Gesamtwertung der Abu Dhabi Desert Challenge (27. März bis 2. April) nach der zweiten Etappe (30. März) an.

Nasser Al-Attiyah sicherte sich auf der 297 Kilometer langen Wertungsprüfung "ADNOC" den Etappensieg. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten, seinen MINI ALL4 Racing Markenkollegen und Titelverteidiger Vladimir Vasilyev (RUS), betrug 2:07 Minuten. Al-Attiyah, der die gestrige erste Etappe als Vierter beendet hatte, geht nun als Führender mit einem Gesamtvorsprung von 4:13 Minuten in die nächste Wertungsprüfung (31. März - Qasr Al Sarab, 272 km).

"Es war ein guter Tag heute", sagte Al-Attiyah nach der zweiten Etappe. "Die Prüfung lief gut. Sie war aber auch alles andere als einfach, denn wir hatten es mit vielen Dünen, die am Kamm abgebrochen waren, zu tun. Wir sind keine unnötigen Risiken eingegangen und haben erst auf den letzten 50 Kilometern richtig Gas gegeben. Der MINI ALL4 Racing funktioniert hervorragend, und wir freuen uns schon auf die nächste Etappe."

Vladimir Vasilyev liegt in Lauerstellung und verfolgt weiter das Ziel, seinen Vorjahressieg bei der Abu Dhabi Desert Challenge zu wiederholen. Wie bereits auf der ersten Etappe holte er mit seinem MINI ALL4 Racing den zweiten Platz der Tageswertung. Im Gesamtklassement belegt er ebenfalls den zweiten Rang. "Das gestrige Resultat war gut für uns", erklärte Vladimir. "Für heute hatten wir uns eigentlich mehr vorgenommen, aber wir mussten wegen eines Reifenschadens anhalten - und das hat uns natürlich Zeit gekostet."

MINI ALL4 Racing Pilot Orlando Terranova (ARG) ist bei der 25. Auflage der Abu Dhabi Desert Challenge ebenfalls gut unterwegs. Auf der heutigen Etappe wurde er Dritter, in der Gesamtwertung belegt er nach zwei Tagen den sechsten Rang. "Das Rennen ist nicht einfach, und wir sind die heutige Prüfung erst einmal mit einem entspannten Tempo angegangen, bis wir uns mit den Dünen vertraut gemacht hatten. Dann haben wir das Tempo erhöht, und der MINI ALL4 Racing hat darauf sehr gut reagiert."

MINI ALL4 Racing Fahrer Erik Van Loon (NL) beendete die zweite Etappe auf dem fünften Rang der Tageswertung. Im Gesamtklassement ist er aktuell Dritter.

Insgesamt finden sich nach zwei Etappen der Abu Dhabi Desert Challenge 2015 nicht weniger als sechs MINI ALL4 Racing in den Top-10 der Gesamtwertung wieder. Harry Hunt (GBR), Neuzugang im MINI ALL4 Racing Fahreraufgebot, überzeugt bei seinem ersten Rennen im MINI ALL4 Racing mit bemerkenswertem Talent und großer Entschlossenheit. Mit den Plätzen acht und sechs in den bisherigen Prüfungen hat sich Hunt auf dem starken achten Gesamtrang positioniert. Stephan Schott (DE) und sein MINI ALL4 Racing komplettieren die Top-10. Schott belegte auf den ersten beiden Etappen die Plätze neun und 14.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer