Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 538849

MINI ALL4 Racing gewinnt mit Nasser Al-Attiyah (QAT) die Sealine Cross-Country Rally Qatar 2015

FIA Cross Country Rally World Cup, Lauf 3: MINI ALL4 Racing auf den Plätzen eins und zwei - Weltcup-Führung verteidigt

(lifePR) (München, ) MINI hat seinen Vorjahressieg bei der Sealine Cross- Country Rally Qatar (18.-24. April), dem dritten Lauf des FIA Cross Country Rally World Cup 2015, wiederholt: Nasser Al-Attiyah (QAT) und sein MINI ALL4 Racing sicherten sich nach fünf ereignisreichen Prüfungen den Sieg.

Wie schon bei der Sealine Cross-Country Rally Qatar 2014 kontrollierte Nasser Al-Attiyah das Geschehen auch diesmal ab der ersten Etappe. Nach seinem Tageserfolg zum Auftakt belegte er auch nach den zwei folgenden Prüfungen jeweils die Spitzenposition. Drei Reifenschäden auf der vierten Etappe verhinderten zwar einen weiteren Sieg. Als Dritter gelang Al-Attiyah dennoch genauso ein gutes Ergebnis wie seinem MINI ALL4 Racing Teamkollegen Vladimir Vasilyev (RUS) auf Rang zwei.

Am Schlusstag bewies Al-Attiyah auf der fünften Etappe einmal mehr starke Nerven, Kampfgeist und fahrerische Klasse, als er Zweiter wurde und damit gemeinsam mit Beifahrer Mathieu Baumel (FRA) den Gesamtsieg perfekt machte. "Das war ein hartes Rennen und sehr lang, ganz anders als im vergangenen Jahr", sagte Nasser Al- Attiyah. "Wir haben von Beginn an geführt - und es war insgesamt eine großartige Woche für uns."

Den Fahrern boten sich bei der Sealine Cross-Country Rally Qatar schwierige Bedingungen mit Wind, tiefem Sand, hohen Temperaturen und steinigem Untergrund. Die Zuverlässigkeit des MINI ALL4 Racing sorgte dennoch dafür, dass nach jeder Etappe jeweils drei MINI ALL4 Racing Crews über Top-5-Platzierungen jubeln konnten. Vladimir Vasilyev (RUS) und sein Co-Pilot Konstantin Zhiltsov (RUS) erlebten ebenfalls eine harte Rallye mit fünf anspruchsvollen Prüfungen. Allerdings zahlte sich der Einsatz des Duos aus und wurde mit dem zweiten Gesamtrang belohnt. "Platz zwei hat uns ein bisschen überrascht - aber zum Glück auf eine positive Art und Weise", meinte Vasilyev. "Es war ein schönes Duell mit Yazeed. Vielleicht hatten wir einfach das nötige Glück. Es war eine harte Rallye. Wir konnten jedoch einige Punkte mitnehmen und liegen in der Meisterschaft weiterhin in Führung."

Auch Adam Malysz trotzte im MINI ALL4 Racing mit der Nummer 209 den schwierigen Verhältnissen und mehreren Reifenschäden. Bei seinem erst zweiten Weltcup-Start im MINI ALL4 Racing kam der Pole auf den respektablen sechsten Platz.

Der MINI ALL4 Racing von Juan "Nani" Roma (SP), dem Rallye Dakar Sieger von 2014, und Alex Haro (SP) erreichte auf der fünften Prüfung den vierten Rang. Zuvor hatte ein technisches Problem das Duo auf der vierten Etappe zurückgeworfen.

Die beiden MINI ALL4 Racing Crews Erik Van Loon (NLD) / Wouter Rosegaar (NLD) und Harry Hunt (GBR) / Andreas Schulz (DE) mussten hingegen während der dritten Wertungsprüfung jeweils in Folge eines Unfalls vorzeitig aufgeben.

MINI und der MINI ALL4 Racing führen damit den FIA Cross Country Rally World Cup 2015 weiter an. Vasilyev liegt mit 123 Punkten an der Spitze. Auch auf den beiden weiteren Positionen folgen MINI ALL4 Racing Crews: Al-Attiyah ist mit 60 Punkten Zweiter, dahinter folgt Van Loon mit 52 Zählern auf Rang drei.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer