Mittwoch, 07. Dezember 2016


Vier BMW M4 DTM punkten auf dem Norisring - Spengler als Fünfter bestplatzierter BMW Fahrer bei Regen-Lotterie

DTM - Läufe 5 & 6 - Norisring (DE) - Rennen 5

(lifePR) (Norisring, ) Das fünfte Rennen der DTM-Saison 2015 entwickelte sich auf dem Norisring (DE) zur Regen- und Reifenlotterie, in der vier BMW Piloten Punkte sammeln konnten. Kurz vor Rennstart war ein Regenschauer auf den 2,3 Kilometer langen Stadtkurs niedergegangen. Dies führte zu unterschiedlichen Reifenstrategien im Feld. Bruno Spengler (CA) vom BMW Team MTEK gehörte im BMW Bank M4 DTM zu jenen Piloten, die auf Trockenreifen starteten. Als Fünfter war er nach 46 Runden auf Platz fünf der erfolgreichste BMW Pilot. Der Sieg ging an Mercedes-Fahrer Pascal Wehrlein (DE).

Martin Tomczyk (DE, BMW M Performance Parts M4 DTM), der als einziger BMW Vertreter, auf Regenreifen ins Rennen gegangen war, sah direkt hinter Spengler auf dem sechsten Rang die Zielflagge. DTM-Champion Marco Wittmann (DE, Ice-Watch BMW M4 DTM) kam bei seinem Heimspiel hinter seinem Markenkollegen Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) auf den neunten Platz.

António Félix da Costa (PT, Red Bull BMW M4 DTM) und Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) verpassten als Zwölfter und 13. die Punkteränge. Tom Blomqvist (GB, BMW M4 DTM) und Maxime Martin (BE, SAMSUNG BMW M4 DTM) schieden vorzeitig aus.

Reaktionen auf das fünfte Rennen der DTM-Saison 2015.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): "Es war die prognostizierte Wetter-Lotterie. Wir haben eine gute Performance gezeigt und vier Autos in den Top-10 platziert. Besonders Bruno Spengler und Martin Tomczyk waren auf den Positionen fünf und sechs bei wechselnden Bedingungen hervorragend unterwegs - wobei die beiden mit unterschiedlichen Reifen ins Rennen gegangen sind. Bei abtrocknender Strecke war unser Speed insgesamt okay. Insgesamt haben wir uns gegenüber den Auftaktrennen verbessert. Darauf können wir aufbauen. Glückwunsch an Mercedes, die einmal mehr hier am Norisring siegreich waren."

Bruno Spengler (BMW Team MTEK, 5. Platz): "Die Streckenbedingungen waren heute schwierig einzuschätzen. Daher galt es, schon vor dem Rennen die richtige Entscheidung zu treffen, was die Reifen angeht. Mein Ingenieur hat auf Slicks gesetzt. Das war genau die richtige Wahl. Ich bin gut durch das Feld gekommen. Danke an mein Team und Kompliment für den guten Job, den alle gemacht haben. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ausgang meines Rennens, weiß aber, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Ich freue mich, dass wir heute Punkte holen konnten."

Daten und Fakten.

Strecke/Länge/Dauer
:
Norisring, 2,3 Kilometer, 40 Minuten plus 1 Runde

Bedingungen:
Stark bewölkt, 23 Grad Celsius

Ergebnis BMW Motorsport:
  • 7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM - 5. Platz
  • 77 Martin Tomczyk (DE), BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM - 6. Platz
  • 18 Augusto Farfus (BR), BMW Team RBM, Shell BMW M4 DTM - 8. Platz
  • 1 Marco Wittmann (DE), BMW Team RMG, Ice-Watch BMW M4 DTM - 9. Platz
  • 13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, Red Bull BMW M4 DTM -12. Platz
  • 16 Timo Glock (DE), BMW Team MTEK, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM - 13. Platz
  • 31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, BMW M4 DTM - Ausfall
  • 36 Maxime Martin (BE), BMW Team RMG, SAMSUNG BMW M4 DTM - Ausfall
Wissenswertes:

Die Wetterlage war zu Rennbeginn so unsicher, dass sich einige Fahrer für Regen-, andere für Trockenreifen entschieden. Martin Tomczyk war der einzige BMW Fahrer, der auf Regenreifen ins Rennen ging. Nach rund 15 Minuten Renndauer war die Strecke so stark abgetrocknet, dass alle Piloten auf Slicks setzten.

Maxime Martin war in der ersten Kurve in eine Kollision verwickelt und musste das Rennen aufgeben.

Tom Blomqvist kam nach einer Berührung mit einem Konkurrenten in der ersten Kurve früh zu einem außerplanmäßigen Stopp in der Box, musste seinen BMW M4 DTM nach zwölf Runden aber doch an der Box abstellen.

Bruno Spengler erzielte als Fünfter ebenso sein bestes Saisonergebnis wie Augusto Farfus als Achter.

Das zweite Qualifying beginnt am Sonntag um 11.40 Uhr. Vorher steht ab 9.50 Uhr das 15-minütige Warm-up auf dem Programm.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer