Samstag, 10. Dezember 2016


Top-30-Qualifying: Farfus erringt Poleposition für das BMW Sports Trophy Team Marc VDS - Vier BMW Z4 GT3 in den Top-6

(lifePR) (Nürburgring, ) Die BMW Sports Trophy Teams Marc VDS und Schubert haben sich im Top-30-Qualifying hervorragende Ausgangspositionen für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (DE) gesichert. Augusto Farfus (BR) fuhr im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 26 für das BMW Sports Trophy Team Marc VDS auf die Poleposition. Der BMW DTM-Pilot erreichte in der schnelleren seiner beiden Qualifikationsrunden auf der legendären Nordschleife eine Zeit von 8:17,394 Minuten. Es war die erste Poleposition für den BMW Z4 GT3 seit 2012 und die erste Qualifying-Bestzeit für das BMW Sports Trophy Team Marc VDS in der Eifel.

Jens Klingmann (DE) kam im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 20 für das BMW Sports Trophy Team Schubert auf den dritten Rang, direkt gefolgt von seinem Teamkollegen Dirk Müller (DE) im Fahrzeug mit der Nummer 19. Maxime Martin (BE) belegte im zweiten BMW Z4 GT3 vom BMW Sports Trophy Team Marc VDS den sechsten Platz. Der fünfte BMW im Top-30-Qualifying vom Team Walkenhorst Motorsport kam mit Felipe Férnandez Laser (DE) am Steuer auf Position 26.

In der BMW M235i Racing Cup Klasse ging die Poleposition an den "Eifelblitz": Michael Schrey (DE), Max Partl (DE), Uwe Ebertz (DE) und Jörg Weidinger (DE) starten im BMW M235i Racing mit der Nummer 303 vom ersten Platz ins Rennen. Die 43. Auflage des Langstreckenmarathons beginnt am Samstag um 16.00 Uhr.

Reaktionen auf das Top-30-Qualifying für die 24 Stunden vom Nürburgring.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):

"Glückwunsch an Augusto Farfus und das BMW Sports Trophy Team Marc VDS. Augusto und die Nordschleife, das ist schon eine ganz besondere Beziehung. In der zweiten Runde noch einmal fünf Zehntelsekunden draufzulegen, verdient höchsten Respekt. Auch unsere anderen Qualifikations-Fahrer haben einen Top-Job abgeliefert. Mit vier Fahrzeugen in den ersten drei Startreihen zu stehen, das ist eine sehr gute Ausgangsposition für das Rennen. Aber unsere Konkurrenz ist äußerst stark, wie wir gestern und heute sehen konnten. Und auch wenn es schön ist, in der Startaufstellung weit vorne zu stehen - das Rennen wird nicht am Start entschieden sondern erst nach 24 Stunden."

Augusto Farfus (BMW Sports Trophy Team Marc VDS, Startnummer 26, Platz 1):

"Es ist toll, auf der Poleposition zu stehen und auf der Nordschleife zwei freie Runden ohne Verkehr absolviert zu haben. Ein großartiges Erlebnis. Allerdings ist bei einem 24-Stunden-Rennen der Startplatz nicht allzu entscheidend. Wir wissen, dass wir ein starkes Fahrzeug und ein ebenso starkes Team haben. Das können wir hoffentlich im Rennen umsetzen und dort genauso erfolgreich sein wie im Qualifying."

Jens Klingmann (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 20, Platz 3):

"Augusto hat heute bewiesen, dass er einer der schnellsten Fahrer auf der Nordschleife ist. Herzlichen Glückwunsch zur Poleposition. Auch ich bin sehr glücklich darüber, dass ich den Speed des Autos im Top-30-Qualifying in eine sehr gute Startposition verwandelt habe. Das ist eine sehr gute Ausgangslage für das Rennen, weil man sich in den ersten Kurven aus engen Duellen im Mittelfeld heraushalten kann. Trotzdem ist ein 24-Stunden-Rennen natürlich sehr lang - und wir haben noch nichts gewonnen."

Dirk Müller (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 19, Platz 4):

"Ich bin sehr zufrieden. Der vierte Startplatz ist ein fantastisches Ergebnis. Zwei völlig freie Runden auf der Nordschleife zu haben, das kommt sehr selten vor. Ich habe das Qualifying im BMW Z4 GT3 deshalb genossen. Vielen Dank ans Team, das mir ein perfektes Auto zur Verfügung gestellt hat. Vier BMW in den Top-6: Das ist eine tolle Basis für das morgige Rennen."

Maxime Martin (BMW Sports Trophy Team Marc VDS, Startnummer 25, Platz 6):

"Leider habe ich in der zweiten schnellen Runde beim Überholen eines Porsches etwas Zeit verloren. Startplatz sechs ist dennoch absolut in Ordnung. Damit können wir zufrieden sein, schließlich fahren wir hier ein 24-Stunden-Rennen. Da kann viel passieren. Und eines ist klar: Die Pace bei unserem BMW Z4 GT3 ist da. Ich freue mich auf das Rennen. Alles kann passieren."

BMW Sports Trophy Team Schubert
#19 BMW Z4 GT3, Dirk Werner (DE), Marco Wittmann (DE), Dirk Müller (DE), Alexander Sims (GB) - 4. Platz

#20 BMW Z4 GT3, Claudia Hürtgen (DE), Dominik Baumann (AT), Jens Klingmann (DE), Martin Tomczyk (DE) - 3. Platz

BMW Sports Trophy Team Marc VDS
#25 BMW Z4 GT3, Maxime Martin (BE), Lucas Luhr (DE), Richard Westbrook (GB), Markus Palttala (FI) - 6. Platz

#26 BMW Z4 GT3, Dirk Adorf (DE), Augusto Farfus (BR), Nick Catsburg (NL), Jörg Müller (DE) - 1. Platz

Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop
#17 BMW Z4 GT3, Felipe Laser (DE), Michela Cerruti (IT), John Edwards (US), Daniel Keilwitz (DE) - 26. Platz

#18 BMW Z4 GT3, Henry Walkenhorst (DE), Ralf Oeverhaus (DE), Christian Bollrath (DE), Stefan Aust (DE) - 36. Platz

BMW M235i Racing Medienfahrzeug
#235 BMW M235i Racing, Bernd Ostmann (DE), Christian Gebhardt (DE), Victor Bouveng (SE), Harald Grohs (DE) - 2. Platz (SP 8T)
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer