Montag, 05. Dezember 2016


MINI auf der NAIAS Detroit 2010

(lifePR) (München, ) Fahrspaß hat Zukunft - und MINI präsentiert sie in begeisternder Vielfalt. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2010 in Detroit stellt MINI gleich mehrere Visionen für die individuelle Mobilität von morgen vor. Das MINI Concept Vehicle weckt Lust auf die sonnigen Momente im Leben. In radikaler Offenheit ermöglicht es einen weiteren Ausblick auf ein künftiges Modell von MINI. Vier Sitzplätze mit jeweils eigenem Einstieg, eine Karosserie-länge von mehr als vier Metern und Vierradantrieb kennzeichnen diese neue Interpretation des MINI Feelings. Zukunftsfähigkeit im Sinne von nachhaltiger Mobilität stellt der MINI E unter Beweis. Im Rahmen eines in den USA gestarteten und inzwischen auch auf europäische Standorte ausgeweiteten Feldversuchs zeigt er das Potenzial des rein elektrischen und damit CO2-freien Fahrens im Alltagsverkehr auf.

Innovativ, vielfältig und zeitgemäß effizient stellt sich darüber hinaus die aktuelle, im Modelljahr 2010 nochmals erweiterte Produktpalette der Marke MINI auf der NAIAS 2010 dar. Als Modellfamilie mit individuellen Charakteren präsentieren sich der MINI, der MINI Clubman und das neue MINI Cabrio dem Messepublikum in Detroit vom 16. bis zum 24. Januar 2010 in unterschiedlichsten Motor- und Ausstattungsvarianten. So wird beispielsweise auch das erst im vorigen Jahr eingeführte offene Modell der Marke auch auf den nordamerikanischen Automobilmärkten als MINI Cooper Cabrio, als MINI Cooper S Cabrio und als MINI John Cooper Works Cabrio angeboten.

Neben dem ausdrucksstarken Design, der markentypischen Agilität, der einzigartigen Premium-Qualität und den außergewöhnlich umfangreichen Möglichkeiten zur Individualisierung ist der vorbildlich sparsame Umgang mit dem Kraftstoff die wichtigste Gemeinsamkeit aller MINI Modelle. Alle aktuellen Modelle profitieren von den im Rahmen von MINIMALISM eingeführten Maßnahmen zur Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte. Weil die Effizienzoptimierung nicht mit einem Verzicht auf Fahrspaß verbunden ist, begegnet MINI dem wachsenden Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit mit einem besonders attraktiven Angebot.

MINI setzt Offensive auf dem US-Automobilmarkt konsequent fort.

Mit diesem jungen, vielfältigen und zeitgemäßen Modellangebot setzt die Marke MINI ihre erfolgreiche Offensive auf dem US-amerikanischen Automobilmarkt auch im Jahr 2010 fort. Nach wie vor stellen die USA für MINI den weltweit wichtigsten Einzelmarkt dar. Im Zuge der langfristigen Expansion wird MINI im Jahr 2010 das Händlernetzwerk in den USA konsequent erweitern. Erstmals werden in diesem Jahr landesweit mehr als 100 Händler in den Vertrieb von Fahrzeugen der Marke MINI eingebunden sein.

MINI Concept Vehicle: faszinierender Ausblick auf ein neues Fahrzeugkonzept.

Kontinuierliches Wachstum kennzeichnet auch die Entwicklung der MINI Modellfamilie. Für den Herbst 2010 hat MINI die Einführung eines weiteren Modells angekündigt. Als Crossover-Modell bietet es ideale Voraussetzungen, auch jenseits der urbanen Mobilität Fahrspaß im MINI typischen Stil zu genießen. Mit seinem außergewöhnlich variablen Innenraum, vier Türen und ebenso vielen Sitzplätzen sowie mit einem neu entwickelten Vierradantrieb erschließt das vierte Modell der Marke zusätzliche Zielgruppen. Dank hochwertiger Antriebs- und Fahrwerktechnik kommen auch sie in den Genuss des für MINI charakteristischen agilen Handlings.

Das neue Modell dient als Basis für das auf der NAIAS 2010 gezeigte MINI Concept Vehicle. Die konsequent auf Fahrspaß ausgerichtete Studie demonstriert das außergewöhnliche Potenzial des neuen Fahrzeugkonzepts. Sie überträgt klassische Merkmale des radikal offenen Mini Moke aus den 1960er-Jahren auf ein modernes Fahrzeugkonzept. Extremes Frischluft-Vergnügen und ein auch jenseits befestigter Straßen erlebbarer Fahrspaß prägen den innovativen Charakter des MINI Concept Vehicle.

MINI E: MINI Fahrer in den USA leisten Pionierarbeit auf dem Weg zu CO2-freier Mobilität.

Eine neue und zukunftsweisende Ausprägung der MINI typischen Charakteristik stellt auch der MINI E dar. Sein 150 kW/204 PS starker und von einem Lithium-Ionen-Akku gespeister Elektromotor ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h beziehungsweise 62 mph in nur 8,5 s sowie eine maximale Reichweite von 250 km/150 Meilen. Das erste rein elektrisch angetriebene Modell der Marke, das in einer Kleinserie von 600 Fahrzeugen produziert wurde, leistet Pionierarbeit bei der von der BMW Group betriebenen Entwicklung alternativer Antriebskonzepte auf dem Weg zur CO2-freien Mobilität.

Dazu tragen auch die Nutzer des MINI E bei, die in den US-Bundesstaaten Kalifornien, New York und New Jersey intensive Erfahrungen mit der Elektromobilität im Alltagsverkehr sammeln. Die BMW Group treibt im Rahmen des project i die Entwicklung neuartiger Fahrzeugkonzepte für urbane Ballungs- gebiete voran. Darin fließen auch die Erkenntnisse über rein elektrisch betriebene Antriebssysteme und ihre praxisnahe Nutzung ein, die unter anderem durch den Einsatz des MINI E gewonnen werden.

Mit dem Auftritt auf der NAIAS 2010 startet MINI in ein auch auf dem US-amerikanischen Automobilmarkt ereignisreiches Jahr. Die Erweiterung der Modellpalette und die Ausdehnung des Händlernetzwerks schaffen ideale Perspektiven für eine Fortsetzung der Erfolgsstory von MINI in den USA. Mit den auf der NAIAS gezeigten Modellen und Konzepten bietet MINI einen spannenden Ausblick auf die nahe und mittelfristige Zukunft der Marke. Die traditionsreiche, erstmals 1907 durchgeführte, Automobilausstellung in Detroit gilt als bedeutendste jährlich stattfindende Veranstaltung dieser Art auf dem amerikanischen Kontinent. Im vorigen Jahr konnten die Organisatoren und die mehr als 100 Aussteller aus aller Welt mehr als 650.000 Besucher registrieren.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer