Sonntag, 21. September 2014


Formula BMW Talent Cup

Gänsehaut, Geheimnisse und Lampenfieber in der Eifel

(lifePR) (München, ) Dieses Erlebnis war für die Teilnehmer des Formula BMW Talent Cup eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Im Rahmen des einzigartigen Ausbildungs- und Förderungsprogramms von BMW Motorsport besuchten die Nachwuchsfahrer das legendäre 24h-Rennen auf dem Nürburgring - wenn auch noch nicht aktiv als Fahrer. Nachdem die Teilnehmer aus sieben Nationen das aufgeregte Treiben in der Startaufstellung aus nächster Nähe sahen und BMW Motorsport Direktor Mario Theissen trafen, verfolgten sie gebannt den offiziellen Start des Langstreckenklassikers. "Als die Ampeln ausgingen und die Motoren aufheulten, hatte ich eine Gänsehaut", sagte der erst 14 Jahre alte Prinz Max zu Schaumburg-Lippe aus der Schweiz.

Im Rennverlauf bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Telemetrie-Daten und besuchten die Box vom Team BMW Motorsport. Dirk Adorf, der als Chef-Instruktor bei den On-Track-Events des Formula BMW Talent Cup fungiert, nahm selbst am 24-Stunden-Rennen teil. Bevor der BMW Werksfahrer an der Reihe war, verriet er den begeisterten Youngsters einige Geheimnisse der Rennstrategie und erklärte die Aufgaben der Teammitglieder in der Box. "Der Aufwand, der für die Piloten gemacht wird, ist unglaublich. Da hat man als Fahrer eine ganz schön große Verantwortung. Ein gutes Team ist eben Gold wert", erklärte Max Edelhoff, dessen Vater ebenfalls als Fahrer am 24-Stunden-Rennen teilnimmt.

Großes Lampenfieber machte sich vor dem Auftritt auf der großen Bühne des BMW M Festivals breit. Vor den Augen von Journalisten und Gästen standen die Nachwuchstalente auf der Bühne den Fragen von Moderatorin Maren Braun Rede und Antwort. "Das war eine sehr gute Übung vor dem TV-Training am Sonntag. Für uns alle ist es natürlich noch sehr ungewohnt vor vielen Menschen zu sprechen. Aber das gehört nun mal dazu und deshalb finde ich es toll, dass wir auch in diesem Bereich geschult werden", sagte der Deutsche Felix Schindler aus Vielbach im Westerwald.

Am Tag nach dem 24h-Rennen übte der Nachwuchs im Fernsehstudio von NRW‑TV in Düsseldorf vor und hinter der Kamera für mögliche Auftritte. Gesten und Mimik wurden analysiert sowie der Umgang mit ungewöhnlichen Fragen getestet, die im weiteren Verlauf der Motorsportkarriere auf die Fahrer zukommen können.

Für die Teilnehmer des Formula BMW Talent Cup geht es in den kommenden Monaten mit Theorie und Praxis weiter. Die Junioren begeben sich bei insgesamt sechs Veranstaltungen im Formel BMW auf die Strecke. Austragungsorte sind Deutschland, Schweden, Frankreich, Spanien und Portugal. Die Saison endet mit dem "Grand Final" im Rahmenprogramm der DTM in Oschersleben. Dem Sieger des Formula BMW Talent Cup finanziert BMW Motorsport eine Saison im ATS Formel-3-Cup.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer