Sonntag, 04. Dezember 2016


Formula BMW Europe Test in Silverstone

Sainz führt das Klassement in Silverstone an

(lifePR) (München, ) Nach zwei Testtagen im kühlen Silverstone (GB) war Formula BMW Europe Junior Carlos Sainz (ES/Eurointernational) am Dienstag und Mittwoch nicht nur der schnellste Rookie, sondern erreichte auch im Gesamtklassement die schnellste Zeit. Zweitschnellster war der Gewinner des letztjährigen Rookie-Cups Robert Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing). Dritter wurde der Schwede Timmy Hansen (Mücke Motorsport).

Der Test in Silverstone war der dritte offizielle Test vor dem Saisonstart und fand bei typisch britischem April-Wetter mit kaltem Wind und einem Regenschauer am zweiten Tag statt. Dies war das zweite Mal, dass der 15-jährige Sainz aus Madrid der schnellste Rookie war. Nach insgesamt 125 Runden im Verlauf der beiden Tage sagte er: "Ich kannte die Strecke überhaupt nicht, also war alles für mich neu. Aber wenn man an der Spitze sein will, muss man dazu in der Lage sein, das Limit des Autos sehr schnell zu erreichen. Ich habe das offensichtlich geschafft. Das ist ein ganz gutes Zeichen, aber ich muss noch viel lernen."

Vor der offiziellen Präsentation, die am 29. April stattfinden wird, hatten die Formula BMW Europe Youngster das Glück, die ersten Fahrer zu sein, die den neuen "Silverstone Grand Prix Circuit" ausprobieren durften. Die Strecke ist nun 5,9 Kilometer lang und beinhaltet einen geänderten Abschnitt zwischen Abbey und Becketts, bevor es entlang der National Straight wieder auf den alten Kurs geht. Die Fahrer waren von der Strecke sehr beeindruckt und können es kaum abwarten, im Juli am Wochenende des Großen Preises von Großbritannien zurückzukehren und dort zwei Rennen zu fahren. Es war passend, dass der erste Fahrer auf der Strecke ein Brite war: Jack Harvey fuhr mit seinem Fortec Motorsports Auto einige Minuten nachdem am Dienstag um 9 Uhr die Ampel auf Grün geschaltet hatte aus der Box.

Seit dem letzten Test hat sich ein weiterer Fahrer für die Serie eingeschrieben. Mackenzie Taylor (GB) feierte am Mittwoch seinen 17. Geburtstag an der Strecke. Der britische Rookie wird für Mücke Motorsport antreten. Christof von Grünigen (CH) fuhr bei diesem Test erneut für Fortec Motorsports und wird das Team in der gesamten Saison 2010 vertreten
Im Anschluss an den Test in Barcelona vor einigen Wochen waren Hannes von Asseldonk (NL), Fahmi Ilyas (MY), Daniil Kvyat (FI), Michael Lewis (US) und Sainz nach Malaysia gereist, um als Gaststarter an den ersten Rennen der Formula BMW Pacific teilzunehmen. Am erfolgreichsten war Sainz, der sich bei seinem ersten Formel-Rennen nicht bloß für die erste Startreihe qualifizierte, sondern die beiden Rennen auch als Zweiter und Vierter beendete. Er war froh, Erfahrungen zu sammeln und das Auto kennenzulernen, obwohl er erst zehn Stunden vor Beginn des Tests in Silverstone aus Malaysia zurückkehrte. Ilyas fuhr im ersten Lauf ebenfalls auf das Siegertreppchen, während Rookie Kvyat Fünfter im zweiten Rennen wurde. Alle Fahrer kamen in Asien gut zurecht.

Der nächste Formula BMW Europe Test findet am 20. und 21. April in Zandvoort (NL) statt. Unglücklicherweise musste der für den 12. und 13. April angesetzte Test in Spa-Francorchamps (BE) abgesagt werden, nachdem ein Teil des Tunnels bei Blanchimont eingestürzt war. Derzeit erscheint es höchst unwahrscheinlich, dass ein neuer Termin auf der belgischen Traditionsstrecke gefunden werden kann. Die Tests in Budapest (HU) am 25. und 26. Mai und in Hockenheim (DE) am 1. und 2. Juni werden wie geplant stattfinden.

Team im Fokus.

Für Fortec Motorsports war der Test in Silverstone ein Heimspiel. Das Team gehört seit dem ersten Rennen der Formula BMW UK Championship 2004 zum festen Inventar der Formel BMW. In diesem Jahr starten Jack Harvey (GB), George Katsinis (GR) und Christof von Grünigen für das Team, das Richard Dutton gehört.

Er hatte das Team 1996 gegründet. Das Formula BMW Europe Team wird von Russel Dixon geleitet. Im Verlauf des vergangenen Jahrzehnts hat das Team Rennen und Meisterschaften in der Formel 3000, der Formel Renault und in der Formel 3 gewonnen. Unter den Fahrern, die vom in Daventy, nahe Silverstone, angesiedelten Team hervorgebracht wurden, sind so prominente Namen wie Heikki Kovalainen, Juan Pablo Montoya, Ricardo Rosset, Jimmy Bruni, Mike Conway, James Rossiter, Jamie Green, Katherine Legge, Danny Watts und Sam Bird. 2010 wird für das Team ein weiteres arbeitsreiches Jahr, da es auch weiterhin an der World Series by Renault und der Britischen Formel-3-Meisterschaft teilnimmt.

Nach den zwei Testtagen in Silverstone wollte Dixon nicht zu viel preisgeben, berichtete aber, dass Harvey, der schon im vergangenen Jahr für das Team gefahren war, und Katsinis, der aus einem anderen Team hinzugestoßen war, zwei verschiedene Stile hätten, die sich ergänzten. Obwohl von Grünigen im vergangenen Jahr nur an einem Formula BMW Europe Rennwochenende teilgenommen hatte, komplettiert er mit seiner Erfahrung das starke Fahreraufgebot. Über die "neue" Strecke in Silverstone sagte Dixon: "Es war eine neue Herausforderung. Der neue Abschnitt scheint weniger Grip zu bieten, und verschiedene Teile des alten Kurses haben sich in Bezug auf die Randsteine und die Orientierungspunkte verändert." Selbstredend möchte das Team in Europa gewinnen. "Wir waren in Großbritannien erfolgreich und wollen das auch in Europa sein. Wir treten gegen einige sehr erfahrene Teams an, das Wettbewerbsniveau ist immens hoch. Es ist eine Herausforderung, aber das mögen wir", meinte Dixon.

Die Erfolge des Teams in der Formel BMW sprechen für sich. 2006 gewann Niall Breen der Fahrertitel und Henry Arundel den Rookie-Cup. Ein Jahr später siegte Marcus Ericsson nicht nur im Rookie-Cup, sondern auch in der Gesamtwertung.

Zählt man noch die drei Triumphe in der Team Trophy und einen zweiten Platz für Sam Bird hinzu, dann ergibt sich daraus eine beeindruckende Erfolgsbilanz dieses Teams in der Formel BMW.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer