Montag, 05. Dezember 2016


Félix da Costa feiert in Zandvoort den ersten Sieg seiner DTM-Karriere - Fünf BMW M4 DTM vorne

DTM - Läufe 7 & 8 - Zandvoort (NL) - Rennen 8

(lifePR) (Zandvoort (NL), ) Erste Poleposition, erster Sieg: António Félix da Costa (PT) hat einen perfekten Rennsonntag im "Circuit Park Zandvoort" (NL) mit dem ersten Sieg seiner DTM-Karriere gekrönt. Dank eines perfekten Starts von der Poleposition verteidigte er im Red Bull BMW M4 DTM während des 60- minütigen Rennens die Führung und sah als Erster die Zielflagge.

Ihm folgten in Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM), Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM), Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) und Marco Wittmann (DE, Ice-Watch BMW M4 DTM) gleich vier weitere BMW Piloten. Sie machten einen Tag nach dem historischen Siebenfachsieg im Samstagsrennen den dritten Fünffachsieg der DTM-Geschichte für BMW Motorsport perfekt.

Maxime Martin (BE, SAMSUNG BMW M4 DTM) und Tom Blomqvist (GB, BMW M4 DTM) kamen auf den Positionen 17 und 18 ins Ziel. Martin Tomczyk (DE, BMW M Performance Parts M4 DTM) hatte nach seinem Ausfall am Samstag erneut Pech und musste nach einer Kollision vorzeitig aufgeben.

Reaktionen auf das achte Rennen der DTM-Saison 2015.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):
"Nach dem gestrigen Traumergebnis konnten wir im zweiten Rennen ein weiteres Top-Ergebnis einfahren, obwohl es heute deutlich härter war. Es ist natürlich großartig, so viele BMW Fahrer so weit vorne zu sehen. Nach einem starken zweiten Platz gestern konnte António Félix da Costa seinen ersten Sieg in der DTM feiern - und das als erster Portugiese überhaupt. Er hat ein starkes Rennen gezeigt. Einfach war es für ihn nicht, denn er hatte seine ganzen BMW Kollegen direkt hinter sich. Den Sieg haben sich António und das BMW Team Schnitzer hart erarbeitet. Sie hatten in den vergangenen Monaten nicht nur leichte Zeiten. Glückwunsch an António und Schnitzer! Auch Augusto Farfus, Bruno Spengler, Timo Glock und Marco Wittmann haben ein tolles zweites Rennen gezeigt. Martin Tomczyk hatte wieder Pech, hat aber zuvor einmal mehr sein großes Kämpferherz gezeigt. Maxime Martin und Tom Blomqvist konnten zumindest am Samstag Punkte sammeln. Insgesamt fällt mein Fazit des Wochenendes natürlich sehr positiv aus. Hier kam für uns einfach alles zusammen. Im Hinblick auf die Gesamtsituation bleiben wir in unserer Einschätzung realistisch: Die Konkurrenz ist äußerst stark - viel stärker als es hier den Anschein hatte. Kleinigkeiten geben in der aktuellen DTM von Rennstrecke zu Rennstrecke den Ausschlag, die Zeitabstände im Qualifying sind immer äußerst eng. Wichtig ist: unser Teamgeist ist sehr stark, und den brauchen wir auch in den kommenden Monaten. Wir müssen weiter hart arbeiten. Ich möchte diesen Erfolg der ganzen Mannschaft widmen, auf die ich sehr stolz bin. Das haben sich alle hart erarbeitet. Heute feiern wir, aber in Spielberg werden die Karten wieder neu gemischt."

António Félix da Costa (BMW Team Schnitzer, 1. Platz): "Ich bin sprachlos. Was für ein fantastisches Wochenende. Mein erstes Podium in der DTM gestern war schon großartig. Aber der heutige Tag mit der Poleposition und meinem ersten Sieg war einfach nur perfekt. Ich genieße jeden Moment.

Hinter mir liegt eine schwierige Zeit. Danke an BMW Motorsport für die Unterstützung - und natürlich auch Danke an die Jungs vom BMW Team Schnitzer. Jetzt freue ich mich riesig auf das Heimspiel für meinen Red Bull BMW M4 DTM in Spielberg."

Daten und Fakten.

Strecke/Länge/Dauer
:
Zandvoort, 4,307 Kilometer, 60 Minuten plus 1 Runde

Bedingungen:
Wolkig, 18 Grad Celsius

Ergebnis BMW Motorsport:

#13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, Red Bull BMW M4 DTM - 1. Platz

#18 Augusto Farfus (BR), BMW Team RBM, Shell BMW M4 DTM - 2. Platz

#7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM - 3. Platz

#16 Timo Glock (DE), BMW Team MTEK, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM - 4. Platz

#1 Marco Wittmann (DE), BMW Team RMG, Ice-Watch BMW M4 DTM - 5. Platz

#36 Maxime Martin (BE), BMW Team RMG, SAMSUNG BMW M4 DTM - 17. Platz

#31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, BMW M4 DTM - 18. Platz

#77 Martin Tomczyk (DE), BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM - Ausfall

Wissenswertes:

António Félix da Costa hat in seinem 18. DTM-Rennen den ersten Sieg gefeiert. Das letzte Rennen, bei dem er ganz oben auf dem Podium stand, war der Lauf der FIA Formula E Championship in Buenos Aires (AR) am 10. Januar 2015.

Félix da Costa beendet sein mit Abstand erfolgreichstes DTM-Wochenende mit einem Sieg, einer Poleposition, einer schnellsten Rennrunde und zwei Podestplätzen. Er ist der erste Portugiese, der jemals ein DTM-Rennen gewonnen hat.

BMW Motorsport erreichte in Zandvoort zwei Siege, zwei Polepositions, zwei schnellste Rennrunden und alle sechs Podiumsplätze.

Für das BMW Team Schnitzer war es der erste Sieg seit dem Triumph von Bruno Spengler in Spielberg (AT) 2013. In Zandvoort hatte die Mannschaft aus Freilassing zuvor in mehr als 50 Jahren Renngeschichte noch nie gewonnen.

Augusto Farfus stand zum ersten Mal in der laufenden DTM-Saison auf dem Podium. Das letzte Mal war ihm das beim Vierfachsieg von BMW in Spielberg 2014 gelungen. Auch damals wurde er Zweiter.

Maxime Martin wurde in der zweiten Runde von einem Konkurrenten am Heck getroffen und fiel daraufhin ans Ende des Feldes zurück.

Timo Glock kam in Runde zwölf als erster Fahrer an die Box und machte durch den frühen Stopp drei Positionen gut. Er verbesserte sich von Platz sieben auf Position vier. Augusto Farfus schob sich durch seinen Stopp in Runde 13 an Bruno Spengler vorbei auf Rang zwei.

Glock fuhr in 1:33,635 Minuten die schnellste Rennrunde. Das war ihm zuvor in seiner DTM-Karriere noch nie gelungen.

In der 18. Runde musste Martin Tomczyk nach einigen Berührungen in Zweikämpfen sein beschädigtes Fahrzeug abstellen.

Tom Blomqvist erhielt in Folge einer Kollision mit Robert Wickens (CA, Mercedes) eine Durchfahrtsstrafe.

Weitere Informationen:
Online sind die aktuellen BMW Motorsport Presse-Informationen, die DTMPressemappe sowie rechtefreies Bildmaterial für redaktionelle Zwecke unter www.press.bmwgroup-sport.com abrufbar.

Website: bmw-motorsport.com
Facebook: facebook.com/bmwmotorsport
YouTube: youtube.com/bmwmotorsport
Twitter: twitter.com/bmwmotorsport
Google+: plus.google.com/+bmwmotorsport
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer