Samstag, 10. Dezember 2016


Eiskalt nach oben! Münchner belegt den 1. Platz bei der Icetower Challenge in der BMW Welt

(lifePR) (München, ) Marcin Poznanski aus München war der Schnellste von insgesamt 930 Teilnehmern. Mit 21 Sekunden von Null auf Zehn Meter Höhe war er 9 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Florian Gfäller aus Oberaudorf. Den dritten Platz belegt Oliver Kiefer aus Benediktbeuern mit 32 Sekunden.

Vom 14. bis 29. November 2009 stand ein zehn Meter hoher Eisturm vor der BMW Welt. Für die zahlreichen Anfängern aber auch für die erfahrenen Eiskletterer eine spannende Herausforderung.

Den Startschuss zum Wettklettern, bei der Auftaktveranstaltung am 14. November, gaben die Profi-Eiskletterer Ines Papert und Stefan Glowacz.

In den folgenden zwei Wochen waren 930 Teilnehmer am Start, rund 90.000 Zuschauer und Gäste besuchten in diesem Zeitraum die BMW Welt

Mehr zum Wettbewerb:

Im Zeitraum vom 15. - 27.11.2009 wurden die 15 Tagessieger mit einem Einkaufsgutschein vom SportScheck über 100 € belohnt. Die tageszweitplatzierten mit einem SportScheck Gutschein über 50 €

Das Finale am 28.11.2009:

1. Platz Marcin Poznanski aus München (Zeit 21 Sekunden) gewinnt ein Wochenende mit dem neuen BMW X1 zum BMW Winter - Training in der Schweiz mit Begleitperson inkl. Übernachtung und Vollpension.

2. Platz Florian Gfäller aus Oberaudorf (Zeit 30 Sekunden) gewinnt einen Gutschein vom DAV Summit Club für eine Reise im Wert von 500 €

3. Platz Oliver Kiefer aus Benediktbeuern (Zeit 32 Sekunden) gewinnt einen Gutschein über Veranstaltung vom DAV ( Deutscher Alpen Verein ) im Wert von 75 €.

Am Familientag, 29.11.2009 versuchten 80 Teilnehmer im "freien Klettern" ohne Wertung die Zielglocke in 10 Metern Höhe zu erreichen.
Diese Pressemitteilung posten:

BMW AG

Die BMW Group ist mit ihren drei Marken BMW, MINI und Rolls-Royce einer der weltweit erfolgreichsten Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 24 Produktionsstätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von über 1,43 Millionen Automobilen und über 101.000 Motorrädern. Der Umsatz belief sich 2008 auf 53,2 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) auf 921 Millionen Euro. Zum 30. Juni 2009 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 98.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. Entsprechend ist die BMW Group seit fünf Jahren Branchenführer in den Dow Jones Sustainability Indizes.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer