Freitag, 09. Dezember 2016


Doppelpodium für das BMW Sports Trophy Team Brasil in der Blancpain Sprint Series - Collard und Tordoff in Thruxton auf dem BTCC-Treppchen

(lifePR) (München, ) Ob in der DTM, in der United SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den "BMW Motorsport News" fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Blancpain Sprint Series: Doppelpodium für das BMW Sports Trophy Team Brasil in Brands Hatch.

Erfolgreicher Rennsonntag für das BMW Sports Trophy Team Brasil in der Blancpain Sprint Series: Beim zweiten Rennwochenende des Jahres in Brands Hatch (GB) feierten Átila Abreu (BR) und Valdeno Brito (BR) im #77 BMW Z4 GT3 mit zwei zweiten Plätzen ein Doppelpodium. Im einstündigen Qualifikationsrennen am Sonntag kam das brasilianische Duo auf Rang drei ins Ziel. Abreu/Brito rückten nachträglich auf den zweiten Rang vor, nachdem die Zweitplatzierten mit einer Zeitstrafe belegt worden waren. Im Hauptrennen am Nachmittag war Abreu zunächst Dritter, beim Pflichtboxenstopp machten er und sein Teamkollege jedoch einen Platz gut. In der zweiten Rennhälfte ließ sich Brito die zweite Position nicht mehr nehmen. "Zwei zweite Plätze - das ist ein wunderbares Geschenk", sagte Abreu, der am Sonntag seinen 28. Geburtstag feierte. Brito ergänzte: "Wenn mir das jemand gestern nach Platz sechs im Qualifying gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt. Aber wir haben einen guten Job gemacht, und das Team hat bei den Boxenstopps, die sehr wichtig sind, großartige Arbeit geleistet. Ich bin überglücklich." Ihre Teamkollegen Sergio Jimenez (BR) und Caca Bueno (BR) belegten im #0 BMW Z4 GT3 zweimal den vierten Rang. Joe Osborne (GB) und Lee Mowle (GB) fuhren bei ihrem Heimspiel im #888 BMW Z4 GT3 von Triple Eight Racing auf die Positionen zwei und drei in der Pro-Am-Wertung (15. und 16. gesamt).

BTCC: Podiumsplätze für Collard und Tordoff in Thruxton.

Beim dritten Meeting der British Touring Car Championship (BTCC) in Thruxton standen in Rob Collard (GB) und Sam Tordoff (GB) zwei BMW Piloten auf dem Podium. Im zweiten der insgesamt drei am Sonntag ausgetragenen Rennen kämpfte Collard im BMW 125i M Sport von West Surrey Racing lange um den Sieg. Nach 16 Runden kam er mit 0,4 Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel. In den weiteren beiden Rennen belegte Collard die Positionen 13 und 14. Zum Abschluss des Tages jubelte sein Teamkollege Tordoff auf dem Podium. Nachdem er zuvor die Plätze elf und sechs errungen hatte, fuhr Tordoff mit seinem BMW 125i M Sport im dritten Rennen mit einer starken kämpferischen Leistung auf den dritten Platz. BMW Werksfahrer Andy Priaulx (GB) hatte das Glück nicht auf seiner Seite. Im Qualifying und im ersten Rennen war Priaulx als Fünftplatzierter jeweils noch bester BMW Pilot. Im zweiten Rennen schied er jedoch früh aus, nachdem sein BMW 125i M Sport in der ersten Runde von einem Konkurrenten umgedreht worden war. Damit musste Priaulx das dritte Rennen am Abend von ganz hinten starten. Er kam schließlich als 13. in Ziel.

FIA Formula E Championship: BMW i8 Safety Car mit erstem Einsatz in Europa.

Auf einem legendären Stadtkurs hat die FIA Formula E Championship ihr Europa-Debüt gegeben: Für den Monaco ePrix machte die innovative Rennserie für elektrisch betriebene Formelfahrzeuge erstmals auf dem "alten Kontinent" Station. BMW stellt als "Official Vehicle Partner" das BMW i8 Safety Car und das BMW i3 Medical Car. Das Rennen führte über insgesamt 47 Runden über Teile des Grand-Prix-Kurses im Hafen von Monte Carlo. Dabei kam das BMW i8 Safety Car bereits gleich nach dem Start zum Einsatz, nachdem es in den ersten Kurven zu einem spektakulären Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gekommen war. BMW DTM-Fahrer António Félix da Costa (PT) belegte beim Monaco ePrix den neunten Rang. Den Siegerpokal aus den Händen von Fürst Albert konnte Sébastien Buemi (CH) entgegennehmen. Beim nächsten Lauf, dem insgesamt achten Rennen der FIA Formula E Championship, werden das BMW i8 Safety Car und das BMW i3 Medical Car ihr Heimspiel geben: Am 23. Mai gastiert die Rennserie in der deutschen Hauptstadt Berlin.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer