Samstag, 03. Dezember 2016


BMW nimmt wieder an der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig teil

Leipzig wichtiger Standort für BMW

(lifePR) (München/Leipzig, ) BMW wird an der Auto Mobil International (AMI) 2010 wieder teilnehmen. 2009 hatte BMW die Teilnahme an der Messe aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Situation abgesagt. Für den AMI-Auftritt sprechen die hohe regionale Verankerung der Automobilausstellung und der nun eingeführte zweijährige Messeturnus. Die Leipziger Automobilmesse findet ab 2010 im jährlichen Wechsel zur IAA in Frankfurt statt. Von der AMI werden weitere Verkaufsimpulse für den Automobilmarkt in Deutschland erwartet.

Karsten Engel, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group: "Wir freuen uns, 2010 mit BMW wieder bei der AMI dabei zu sein. Leipzig ist für uns ein wichtiger Standort. Wir sind mit dem BMW Werk und der BMW Niederlassung wichtiger Arbeitgeber in der Region. Unser jüngstes Erfolgsmodell, der BMW X1, läuft in Leipzig vom Band."

Allein in den vergangenen acht Jahren hat die BMW Group in Leipzig über 1,3 Mrd. Euro investiert. Im BMW Werk Leipzig werden 2.600 Mitarbeiter und in der BMW Niederlassung Leipzig rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Auf dem Gelände des BMW Werks Leipzig sind mit Partnern und Zulieferern insgesamt etwa 5.000 Personen beschäftigt.

BMW wird vom 10. bis 18. April 2010 mit einem rund 1.300 qm großen Messestand eine neue Ausstellungsfläche beziehen. Auch 2010 wird BMW auf der AMI wieder zahlreiche Premieren zeigen. Die BMW Group als nachhaltigster Automobilhersteller der Welt wird u.a. den BMW 7er ActiveHybrid sowie den BMW X6 ActiveHybrid ausstellen. BMW EfficientDynamics ist dabei ein Schwerpunkt des Auftritts.
Diese Pressemitteilung posten:

BMW AG

Die BMW Group ist mit ihren drei Marken BMW, MINI und Rolls-Royce einer der weltweit erfolgreichsten Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 24 Produktionsstätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von über 1,43 Millionen Automobilen und über 101.000 Motorrädern. Der Umsatz belief sich 2008 auf 53,2 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) auf 921 Millionen Euro. Zum 30. September 2009 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 98.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. Entsprechend ist die BMW Group seit fünf Jahren Branchenführer in den Dow Jones Sustainability Indizes.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer