Montag, 05. Dezember 2016


BMW Kunstadventskalender öffnet wieder seine Türen

Jeden Tag ein ausgewähltes Kunstwerk an den Außenfassaden von BMW Lenbachplatz (München) und BMW Kurfürstendamm (Berlin)

(lifePR) (München, ) Adventskalender verkürzen mit kleinen Überraschungen bereits seit 100 Jahren die Zeit bis Weihnachten. Der einfachste Adventskalender war der Strichkalender - 24 Kreidestriche, die Tag für Tag weggewischt wurden. Im Laufe der Zeit haben sich unzählige Varianten entwickelt. Eine besonders schöne, originelle und durchaus auch sinnvolle Variante eines Adventskalenders ist der BMW Kunstadventskalender. Letzes Jahr öffnete er zum ersten Mal seine Türen und auch in diesem Jahr verbergen sich in München und Berlin an den Außenfassaden von BMW Lenbachplatz und BMW Kurfürstendamm 24 Kunstwerke zeitgenössischer Künstler hinter den Kalenderfenstern. Unterstützt wird der BMW Kunstadventskalender von renommierten Unternehmen und bekannten Persönlichkeiten wie Christian Kohlund, Hannes Jaenicke, Simone Thomalla, Dieter Kronzucker, Michaela May, Anja Kruse, Ralf Bauer, Robert und Angelika Atzorn, Gerit Kling, Michael Mendl oder Jonas Kaufmann. Jeweils eine prominente Persönlichkeit und ein Unternehmen haben die Patenschaft für ein Kunstwerk und damit für ein Fenster übernommen. Die Paten-Unternehmen spenden im Rahmen dieser Adventsaktion an das SOS-Kinderdorf Oberpfalz und das SOS-Familienzentrum Berlin-Hellersdorf.

Karsten Engel, Leiter des deutschen Vertriebs der BMW Group:

"Aus unserer Sicht dient das Engagement mehreren Zielen: zum einen geht es um den dialogischen Austausch von Unternehmen und Kulturszene. Dieser Dialog hat bei BMW seit nunmehr fast 40 Jahren Tradition. Der Kunstadventskalender bietet Künstlern und Prominenten eine einzigartige Plattform, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zum anderen helfen wir Kindern und Jugendlichen. Mit den Spenden, die mit dem Kunstadventskalender gesamthaft gesammelt werden, werden Projekte von SOS-Kinderdorf gefördert.

Der BMW Kunstadventskalender war bereits letztes Jahr ein großer Erfolg. Birgitt Wolff, Initiatorin der BMW Kunstadventskalenders: " Ich freue mich sehr, dass auch dieses Jahr wieder so viele engagierte Künstler, Paten, Unternehmen und Medien den BMW Kunstadventskalender unterstützen. Es ist nicht selbst­verständlich in diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten, in denen aber unsere Hilfe für Bedürftige und Unschuldige immer wichtiger wird."

BMW hat in den vergangenen Jahren die kulturellen Aktivitäten in Berlin immer weiter ausgebaut. BMW unterstützt derzeit in Berlin exklusiv u.a. den "Preis der Nationalgalerie für Junge Kunst" der Freunde der Nationalgalerie, realisiert jährlich gemeinsam mit der Staatsoper Unter den Linden "Staatsoper für alle" auf dem Bebelplatz und fördert die alle zwei Jahre stattfindende Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst.

In München ist BMW traditionell seit über 40 Jahren mit einer Vielzahl von kulturellen Engagements vertreten. Der BMW Welt Jazz Award, die Förderung der Opernfestspiele und "Oper für alle" sowie die die langfristigen Kooperationen mit dem Münchener Kammerorchester, dem BR, dem Lenbachhaus und den Pinakotheken sind nur einige der hier zu Nennenden.

Ebenso ist soziales Engagement an den Unternehmensstandorten seit Jahrzehnten ein wesentlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der BMW Group. Kinder und Jugendliche stehen dabei seit jeher im Mittelpunkt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kunstadventskalender.de und auf den Seiten von BMW Lenbachplatz (www.bmw-lenbachplatz.de) und BMW Krfürstendamm:de (www.bmw-kurfuerstendamm.de)
Diese Pressemitteilung posten:

BMW AG

Die BMW Group ist mit ihren drei Marken BMW, MINI und Rolls-Royce einer der weltweit erfolgreichsten Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 24 Produktionsstätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von über 1,43 Millionen Automobilen und über 101.000 Motorrädern. Der Umsatz belief sich 2008 auf 53,2 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) auf 921 Millionen Euro.

Zum 30. September 2009 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 98.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. Entsprechend ist die BMW Group seit fünf Jahren Branchenführer in den Dow Jones Sustainability Indizes.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer