Samstag, 01. Oktober 2016


Auberlen und Werner triumphieren in Long Beach

BMW DTM-Fahrer bereiten sich auf Lanzarote vor

(lifePR) (München, ) Ob in der DTM, in der United SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den "BMW Motorsport News" fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

USCC: Starker Auftritt vom BMW Team RLL in Long Beach.
Beim Gastspiel der United SportsCar Championship (USCC) in Long Beach (US) hat das BMW Team RLL seinen ersten Triumph in der GTLM-Klasse gefeiert: Bill Auberlen (US) und Dirk Werner (DE) brachten ihren BMW Z4 GTLM mit der Startnummer 25 auf dem traditionsreichen Stadtkurs siegreich ins Ziel. Lucas Luhr (DE) und John Edwards (US) erreichten im zweiten Auto des Teams den fünften Platz.

Drei Fragen an... Bill Auberlen.

Bill, mit dem Erfolg haben Sie in der ewigen Siegerliste der Sportwagen-Piloten in Nordamerika mit nun 54 Triumphen den Abstand zu Spitzenreiter Scott Pruett (59) verkürzt. Was bedeutet Ihnen das?

Bill Auberlen: "Das bedeutet mir eine ganze Menge. Es geht in dieser Wertung sehr eng zu - und ich hätte nichts dagegen, irgendwann ganz vorne zu stehen. Allerdings ist es sehr schwierig, in unserer Meisterschaft Siege zu feiern. Scott Pruett wird weitere Siege holen, dasselbe gilt für mich. Also kann man den Abstand nicht so einfach verringern. Ich will diesen Rekord. Und wenn es mir gelingen sollte, dann wäre es mir eine große Ehre, mit Scott in einem Atemzug erwähnt zu werden."

Wie hat es sich angefühlt, bei Ihrem Heimrennen zum ersten Mal seit 2013 wieder ganz oben zu stehen?
Auberlen: "Es fühlt sich großartig an - vor allem, weil Long Beach mein Heimspiel ist und wir ganz schön lange auf diesen Sieg warten mussten. An dieses Gefühl gewöhnt man sich nie, es ist immer speziell. Im Rennen ging es auf und ab. Erst lief es auf Platz zwei ganz okay, dann hatten wir ein Problem beim Nachtanken und fielen auf Rang fünf zurück. Da macht man sich dann schon seine Gedanken. Aber dann arbeitete sich Dirk durch das Feld und meine negativen Gedanken verflüchtigten sich wieder. Ich war davon überzeugt, dass wir noch immer eine Chance auf den Sieg haben würden. Bobby Rahal sah das genauso. Er hat einfach weitergemacht und sich die perfekte Strategie ausgedacht. Dirk hat gekämpft. Er ist ein fantastischer Fahrer und super schnell. Er war einfach nicht aufzuhalten und hat den Ferrari dann mit einem tollen Manöver überholt."

Was rechnen Sie sich für die weitere Saison aus?
Auberlen: "Wenn wir das Set-up für Laguna Seca richtig hinbekommen, dann haben wir eine Chance, diesen Erfolg zu wiederholen. Dort kamen wir 2014 auf P2 ins Ziel, müssen uns also nur um eine Position verbessern. Das wird aber in jedem Fall ein harter Kampf. Es kann ein tolles Jahr werden.

DTM: BMW Fahrer geben ihrer Fitness den letzten Schliff.
Für die acht BMW DTM-Piloten stand direkt nach den Testfahrten in Oschersleben (DE) von Dienstag bis Donnerstag der nächste Termin auf dem Programm: Aus der Magdeburger Börde ging es für die Fahrer auf die kanarische Insel Lanzarote (ES). Dort arbeiten sie bis Dienstag unter der Anleitung von Teamarzt Riccardo Ceccarelli (IT) und seinem Formula Medicine Team an ihrer Fitness, um perfekt vorbereitet ins erste DTM-Rennwochenende in Hockenheim (DE) am 2./3. Mai zu gehen. In Disziplinen wie Radfahren, Kajak, Schwimmen, Laufen, Wasserball, Squash, Fußball und Beachvolleyball sowie bei Orientierungsläufen steht die physische Stärke der Piloten im Vordergrund. Zudem erhalten die DTM-Fahrer wertvolle Tipps für die mentale Vorbereitung auf die 18 Saisonläufe. "Das Training auf Lanzarote macht riesigen Spaß", sagt der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann (DE). "Es ist genau das Richtige, um so kurz vor dem Saisonstart noch einmal den Kopf freizubekommen. Man merkt, wie jeder bei uns im Team voll konzentriert unterwegs ist. Dieses Rüstzeug, das wir uns jetzt holen, wird uns im Saisonverlauf in jedem Fall helfen." DTM-Neuling Tom Blomqvist (GB) ergänzt: "Dieses Trainingsprogramm ist fantastisch. Es hilft mir dabei, meine neuen BMW Teamkollegen noch besser kennenzulernen. Der Zusammenhalt zwischen uns acht Fahrern ist unglaublich. Wir werden ganz sicher bestens in Form sein, wenn wir in Hockenheim zum ersten Mal in der Startaufstellung stehen."

BTCC: Collard als Vierter erfolgreichster BMW Pilot in Donington.
Die British Touring Car Championship (BTCC) machte für das zweite Rennwochenende der Saison in Donington (GB) Station. Im ersten Lauf des Tages war Sam Tordoff (GB) im BMW 125i M Sport als Fünfter der bestplatzierte Fahrer vom Team West Surrey Racing. Rob Collard (GB) gelang auf Rang acht ebenfalls der Sprung in die Top-Ten. BMW Werksfahrer Andy Priaulx (GB) war nach einem technischen Problem im Qualifying nur vom 23. Platz ins Rennen gegangen und arbeitete sich bis auf den zwölften Rang nach vorn. Nach den Plätzen sechs (Collard), neun (Tordoff) und zehn (Priaulx) in Lauf zwei ging es für Collard im dritten Rennen noch weiter nach vorn: Der Routinier sah als Vierter die Zielflagge. Sowohl Priaulx als als auch Tordoff schieden vorzeitig aus.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer