Freitag, 30. September 2016


Einladung zum Pressetermin zum Start der neuen Innovationsförderung VIP+

(lifePR) (Berlin, ) Wie wird aus einem Forschungsergebnis ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Technologie? Wie wird aus einer Idee eine Innovation? Die wichtige Phase, in der ein Forschungsergebnis auf dem Prüfstand für eine spätere Umsetzung steht, ist nicht zuletzt wegen Finanzierungs- und Machbarkeitsfragen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oft schwierig. Damit vielversprechende Forschung schneller zur Anwendung kommt, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jetzt mit der neuen Fördermaßnahme VIP+ ("Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung") bei der Weiterentwicklung ihrer Ergebnisse.

Eine bereits gelungene Umsetzung einer Idee in eine Innovation können Besucher im Science Center Spectrum der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin täglich ausprobieren. Dort lassen sich an einem "Lehrbuch der Zukunft" Physikphänomene als interaktive, digitale Experimente ausprobieren - und mittels QR-Code auf dem Smartphone mit nach Hause nehmen. Entwickelt wurde das "Technology Enhanced Textbook" (TET) von Forschern der Freien Universität Berlin im Rahmen einer der neuen Maßnahme VIP+ vorangegangenen Pilotförderung. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka wird sich im Science Center Spectrum selbst ein Bild von dieser digitalen Lernstation machen und die neue BMBF-Förderung unter dem Dach der Hightech-Strategie vorstellen.

Wir laden Sie ein zur Pressekonferenz
am Dienstag, den 03. März 2015, um 12 Uhr,
im Science Center Spectrum, Möckernstraße 26, 10963 Berlin.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Prof. Dr. Johanna Wanka
, Bundesministerin für Bildung und Forschung,
Prof. Dr. Volkhard Nordmeier, Freie Universität Berlin, Didaktik der Physik
Dr. Christian Neuert, Leiter Science Center Spectrum und Prof. Dr. Dirk Böndel, Deutsches Technikmuseum

Hinweis: Es besteht die Möglichkeit zu Fotoaufnahmen an den Experimentierstationen des Science Center Spectrum. Wegen verschiedener Lichtexperimente sind einige Räume etwas abgedunkelt.

Über Ihre Anmeldung in der Pressestelle des BMBF bis Montag, 02. März 2015, 16 Uhr, würden wir uns freuen: per E-Mail unter presse@bmbf.bund.de oder telefonisch unter (030) 1857-5050.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer