Montag, 05. Dezember 2016


BMBF-Programm schult pädagogisches Personal im Umgang mit digitalen Medien

Schavan: "Erzieherinnen und Erzieher brauchen Medien-kompetenz"

(lifePR) (Berlin, ) In unserer Medienwelt braucht man Medienkompetenzen. Deshalb erhalten Erzieherinnen und Erziehern in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen gezielte Schulungen. Sie sollen sich selbst besser in der digitalen Welt zu Recht finden und sich selbständig im Netz weiterbilden können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMB) hat deshalb im Dezember 2008 das Programm "Basisqualifizierung Medienkompetenz für pädagogisches Fachpersonal im frühkindlichen Bereich gestartet. Die Weiterbildungskurse sind so begehrt, dass bereits jetzt eine zweite Runde des Programms auf den Weg gebracht wird.

"Die große Nachfrage zeigt, wie wichtig und richtig diese Schulungen sind und dass sie den aktuellen Bedürfnissen der Erzieherinnen und Erzieher entsprechen, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan in Berlin. "Um Qualität in der frühkindlichen Bildung zu garantieren, brauchen wir gut ausgebildetes pädagogisches Personal in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen. Die Zukunft unserer Gesellschaft hängt von Investitionen in die frühkindliche Förderung ab.

Annähernd 10.000 Erzieherinnen und Erzieher nahmen bereits an den bundesweit durchgeführten Schulungen teil. Nun sollen weitere 10.000 Fachkräfte mit den digitalen Medien und dem "Lernort Netz vertraut gemacht werden. Die Maßnahmen werden aus Mitteln des BMBF und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union mit insgesamt fünf Millionen Euro gefördert.

Die Schulungen dauern insgesamt fünf Tage. Angesprochen sind Erzieherinnen und Erzieher, die über keine oder nur geringe Vorkenntnisse verfügen. Mit soliden Grundkenntnissen rund um den Computer und das Internet sowie anschaulichen Beispielen aus der Praxis sollen die Erzieherinnen und Erzieher in die Lage versetzt werden, das Internet zur eigenen Weiterbildung zu nutzen. Ebenso sollen sie den Computer in der eigenen Einrichtung für medienpädagogische Projekte und zur Förderung von Medienkompetenz einsetzen können. Der Verein Schulen ans Netz e. V., der bereits in dem Projekt BIBER ("Bildung-Beratung-Erziehung im Bereich frühkindlicher Bildung) tätig ist, hat auch die Organisation der neuen Weiterbildungsseminare übernommen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer