Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159520

Sommerausstellung "Von Sauriern und Säbelzahntigern": Ausgestorbene Krokodile und urtzeitliche Flugdrachen

3. Teil unserer Serie über die Exponate der Sonderausstellung "Von Sauriern und Säbelzahntigern - Eine gigantische Zeitreise durch die Geschichte des Lebens"

(lifePR) (Potsdam, ) Am 30. April 2010 eröffnet die Biosphäre ihre große Sommerausstellung "Von Sauriern und Säbelzahntigern - Eine gigantische Zeitreise durch die Geschichte des Lebens". Lebensgroße Modelle urzeitlicher Tiere wie Säbelzahntiger, Mammut oder Saurier bevölkern bis zum 30. August vier Monate lang die Tropenwelt in der Landeshauptstadt.

In loser Reihenfolge stellen wir Ihnen vor der Eröffnung ausgewählte Exponate der Ausstellung vor. Die Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Lebens und führt durch die Erdurzeit (vor 4,6 Milliarden-542 Millionen Jahren), das Erdaltertum (vor 542-251 Millionen Jahren), das Erdmittelalter (vor 251-65 Millionen Jahren) und endet in der Erdneuzeit (vor 65 Millionen Jahren bis heute).

Im dritten Teil unserer Serie mit Exponaten aus der neuen Sonderausstellung stellen wir Ihnen heute eine Flugechse und ein Urzeitkrokodil vor.

Der Kuehneosaurus ist eine ausgestorbene Gleitechse, die zur gleichen Gruppe von Lebewesen, den Lepidosauromorpha, wie die heutigen Eidechsen und Brückenechsen gehört. Der Kuehneosaurus hatte stark verlängerte Rippen mit Flughäuten (Rippensegel), die ihm erlaubten, von den Bäumen auf den Boden zu gleiten. Auch heute noch gibt es in den südostasiatischen Regenwäldern eine Echse, die dasselbe Prinzip anwendet: Der Flugdrache (Draco) kann bis zu 60 m weit gleiten.

Das Goniopholis ist ein ausgestorbenes Krokodil, das vor 140-100 Millionen Jahren halb im Wasser, halb an Land in Nordamerika, Europa und Asien lebte. Obwohl es auf den ersten Blick sehr einem heutigen Nil-Krokodil oder einem Mississippi-Alligator ähnelt, stammen diese nicht von ihm ab. Dies haben Vergleiche der Skelette dieser verschiedenen Krokodile ergeben.

Die Journalisten möchten wir hier nochmals auf zwei wichtige Termine hinweisen:
Am Dienstag, den 27. April 2010, kommen die Transporter mit den großen Tiermodellen an. Das riesige Mammut-Modell wird ab 10:30 Uhr entladen und aufgebaut.

Am Nachmittag vor der offiziellen Eröffnung, am Donnerstag, den 29. April 2010, um 14:00 Uhr, laden wir Sie zu einem sogenannten Pre-Opening ein, um Ihnen die komplett aufgebaute Ausstellung zu präsentieren. Mit dabei sein wird Die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Dr. Iris Jana Magdowski.

Zur Ausstellung haben die Biosphäre-Experten eine spannende Führung durch die verschiedenen Erdzeitalter zusammengestellt. Im ersten Ausstellungsmonat kann man sie am 9. und 29. Mai auf dem Weg durch den "Urzeitdschungel" begleiten.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer