Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548158

Duftende Gewürze aus dem Dschungel

Eine Reise durch die Welt der tropischen Nutzpflanzen

(lifePR) (Potsdam, ) Die Biosphäre Potsdam beheimatet unter ihrem Tropendach nicht nur die vielfältigsten Tierarten, sondern auch ein wahres Paradies an Früchten und Gewürzen. Diesem reich gedeckten Tisch der Natur begegnen die Besucher der Biosphäre, wenn sie sich am Sonntag um 11:00 Uhr auf eine kulinarische Reise durch die Welt der Gewürz- und Nutzpflanzen der Tropenhalle begeben. Etwa 30.000 Pflanzenarten aus dem Regenwald sind für den menschlichen Verzehr geeignet, 7.000 Arten sind im Verlauf der Geschichte als Nahrungsmittel angebaut worden.Bei der Führung wird den Teilnehmern ein Ausschnitt dieser enormen Vielfalt gezeigt. Die Experten der Biosphäre stehen selbstverständlich für Nachfragen zur Verfügung.

Noch bis zum 14. September können kleine Entdecker mit ihren Eltern auf eine aufregende Spurensuche durch die Biosphäre gehen. Bei dem Familienprogramm "Tatort Regenwald" gilt es, besonders aufmerksam zu sein, Indizien zu sammeln und mit ihrer Hilfe einen spannenden Kriminalfall zu lösen. Dieses Ferienangebot kann kostenfrei beim Biosphäre-Besuch genutzt werden, da es bereits im Eintrittspreis enthalten ist.

Wer nach der Forschungsreise am Wochenende zudem Lust auf lehrreiche Versuche beispielsweise mit tauchenden Gummibärchen hat oder etwas über Karotten im Toten Meer erfahren möchte, ist beim Experimentierspaß vom Plumbumborium genau richtig. Am Donnerstag, den 13. August, wird um 10:30 Uhr, 11:45 Uhr und 13:30 Uhr in der Biosphäre den Geheimnissen der Naturwissenschaften mit interessanten Methoden auf den Grund gegangen. Voranmeldung bis zwei Tage vorher unter 0331 550740.

Das Programm am kommenden Wochenende im Detail:

Bis zum 27. August 2015, ganztägig
"Müll im Meer geht uns alle an"

Eine Sonderausstellung des Projekt Blue Sea e.V.

Unter der Überschrift "Müll im Meer geht uns alle an" zeigt die Ausstellung die Auswirkungen des Wohlstandsmülls auf das Ökosystem Ozean. Anhand von großformatigen Ausstellungstafeln, verschiedenen Müllfundstücken, Video- und Bilddokumentationen und zahlreichen weiteren Exponaten erläutert sie, wo die Quellen der Vermüllung der Meere liegen, woraus sich der Meeresmüll zusammensetzt und was jeder Einzelne tun kann, um der Müllflut entgegenzuwirken. Neben einem besonderen Augenmerk auf die Situation an den heimischen Küsten an Nord- und Ostsee wird auch die weltweite Situation deutlich gemacht, denn es gibt kaum Meeresgebiete, die nicht von der Müllproblematik betroffen sind. Fast unbemerkt vollziehen sich in den Meeren Veränderungen, die diese faszinierenden Ökosysteme ernsthaft bedrohen können.
Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei ohne Biosphäre-Eintritt möglich.

Bis zum 14. September 2015, ganztägig
Familien auf Forschungsreise
Ein Sommerferienprogramm in der Potsdamer Tropenwelt

"Tatort Regenwald": In den Sommerferien sind die kleinen Besucher auf ihrer Forschungsreise durch den Dschungel aufgerufen, einen spannenden Kriminalfall zu lösen. An mehreren Stationen im Tropengarten können Indizien gesammelt werden, die zur Lösung führen.
Das Ferienprogramm ist bereits im Eintrittspreis enthalten.

Sonnabend, 8. August 2015, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.
Treffpunkt: Urwaldsee am Café Tropencamp. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Sonnabend, 9. August 2015, 11:00 Uhr
Führung "Reise durch die Welt der tropischen Gewürze"

Neun von zehn Früchten, die bei uns gegessen werden, stammen ursprünglich aus tropischen Regenwäldern oder werden heutzutage in den Tropen angebaut. Wirkstoffe von dort vorkommenden Pflanzen finden sich heute in jedem vierten Medikament wieder. Etwa 30.000 Pflanzenarten aus dem Regenwald sind für den menschlichen Verzehr geeignet, 7.000 Arten sind im Verlauf der Geschichte als Nahrungsmittel angebaut worden. Unser Leben wäre ohne diese Produkte kaum vorstellbar. Neben vielen Nahrungsmitteln sind es Gewürze wie Zimt, Pfeffer, Muskat, Ingwer oder Curry, die das Essen geschmacklich verbessern. In der Potsdamer Tropenwelt wird den Teilnehmern der Führung ein Ausschnitt dieser enormen Vielfalt gezeigt und von den Biosphäre- Experten erläutert. Zusätzlich dürfen nun auch Gewürze gemörsert werden, die gerne als kleines Geschenk mit nach Hause genommen werden können. Außerdem erhält jeder Teilnehmer ein kleines Rezept zur Herstellung einer eigenen Pralinenmischung.
Dauer: 1,5 Stunden
Preis: Erwachsene 5,50 Euro, ermäßigt 4,80 Euro, Kinder und Kleinkinder 3,30 Euro zzgl. Biosphäre-Eintritt
Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Sonntag, 9. August 2015, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.       
Treffpunkt: Urwaldsee am Café Tropencamp. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer