Freitag, 25. Juli 2014


Biosphäre Potsdam: Gewürze, schöne Blumen und alles rund um das Thema Klimaschutz

Erstes Wochenende der neuen Orchideenausstellung

(lifePR) (Potsdam, ) Vorfrühlingshafte Gefühle schweben an diesem Wochenende schon durch die Lüfte. Doch die Natur wartet noch ein wenig, bevor sie sich in schönster Blüte zeigt. Da lohnt sich ein Besuch der Biosphäre Potsdam an diesem Wochenende ganz besonders. Denn die neue Ausstellung "Orchideenblüte 2012" ist gerade erst ein paar Tage alt und die fast 1000 exotischen Blumen können in unserer Tropenhalle in voller Pracht bewundert werden.

Sehr ans Herz legen wir unseren Besuchern auch die Führung, die wir am Sonnabend um 15:00 Uhr veranstalten. Die Biosphäre-Experten machen einen Ausflug durch den üppigen Tropenwald und widmen sich dabei ganz besonders den tropischen Gewürz- und Nutzpflanzen, von denen es viele Exemplare in der Biosphäre zu sehen gibt. Unter anderem wächst hier der Ingwer, der - ebenso wie die Orchideen - momentan in voller Blüte steht.

Besonders hinweisen wollen wir nochmals auf die in unserem Haus mit großem Erfolg laufende Ausstellung "Subtropia", die sich mit dem globalen Thema Nr. 1, dem fortschreitenden weltweiten Klimawandel, auseinandersetzt. Die mit vielen interaktiven Stationen gespickte Sonderschau ist beim Publikum ein Renner. Das Team der Biosphäre hat sich schon vorher mächtig ins Zeug gelegt und Ausstellungsaufbau, -werbung und -durchführung so konzipiert, dass "Subtropia" eine im wahrsten Sinne des Wortes CO2-freundliche Ausstellung genannt werden darf.

Natürlich findet auch die beliebte Koi-Mitmach-Fütterung am Urwaldsee wieder an diesem Sonnabend und Sonntag um 12:00 statt. Bei der Fütterung erläutern die Biosphäre-Fachleute viel Wissenswertes rund um die imposanten Tiere.

Das Wochenende im Detail:

Sonnabend, 17. März 2012, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.

Treffpunkt: Urwaldteich am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten

Sonnabend, 17. März 2012, 15:00 Uhr
Führung: Tropische Gewürz- und Nutzpflanzen

Neun von zehn Früchten, die bei uns gegessen werden, stammen ursprünglich aus tropischen Regenwäldern oder werden heute in den Tropen angebaut. Wirkstoffe von dort vorkommenden Pflanzen finden sich heute in jedem vierten Medikament wieder. Etwa 30.000 Pflanzenarten aus dem Regenwald sind für den menschlichen Verzehr geeignet, 7.000 Arten sind im Verlauf der Geschichte als Nahrungsmittel angebaut worden. Unser Leben wäre ohne diese Produkte kaum vorstellbar. Neben vielen Nahrungsmitteln sind es Gewürze wie Zimt, Pfeffer, Muskat, Ingwer oder Curry, die unsere Nahrung geschmacklich verbessern. In der Potsdamer Tropenwelt wird den Teilnehmern der Führung ein Ausschnitt dieser enormen Vielfalt gezeigt und von den Biosphäre-Experten erläutert.

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro; Ermäßigte 4,80 Euro; Kinder und Kleinkinder (3-13 Jahre) 3,30 Euro zzgl. Biosphäre-Eintritt
Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Sonntag, 18. März 2012, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.

Treffpunkt: Urwaldteich am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer