Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132652

Umsatz wächst überdurchschnittlich

Von Krise ist in der Photovoltaikbranche nichts zu spüren

(lifePR) (Köln, ) Das niederländische Unternehmen Mastervolt, führender Hersteller autarker Stromversorgungssysteme weltweit, hat sein Umsatzziel für das Geschäftsjahr 2009/2010 schon weit hinter sich gelassen. "In Deutschland haben wir Dank überzeugender Produkte und einer eindeutigen dreistufigen Vertriebsstrategie weitere Marktanteile hinzugewonnen", so General Manager Ulrich Trattmann.

Die Hersteller der Photovoltaikbranche haben gut lachen. Von Rezession oder Krise ist in ihrem Geschäftsbereich nichts zu spüren. Überall stehen die Zeichen auf Zuwachs, die gesteckten Umsatzziele für das laufende Geschäftsjahr sind bereits jetzt erreicht oder gar überschritten. Ganz vorne mit dabei ist Mastervolt Deutschland, mit einem satten Plus schon nach vier Monaten. Das Unternehmen hat auf dem deutschen Markt weiter Anteile gewinnen können.

Kein Wunder also, dass Mastervolt die Diskussion um die Degression bei der Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen gelassen sieht. "Fällt sie, wie wahrscheinlich, mit neun Prozent gering aus, wird es ein starkes erstes Halbjahr 2010 geben, liegt sie bei elf Prozent, dann wird das zweite Halbjahr gewinnträchtiger ausfallen", meint Trattmann.

Mastervolt Deutschland jedenfalls geht davon aus, dass Unternehmen mit einer gut ausgebildeten Vertriebsorganisation die Nase vorn haben werden.

Und da ist die Tochter der Niederländer gut aufgestellt. Ausgereifte Produkte mit einem hohen Wirkungsgrad über eine große Spannweite und eine nach wie vor beeindruckende Lieferpräsenz - trotz riesiger Nachfrage - bringen entscheidende Marktvorteile. Von Krise also keine Spur.

Weitere Informationen zum Thema gibt es bei Mastervolt in 51105 Köln.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer