Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158297

Ein schönes Monster will nach oben

26. April 2010: Münchner Volkstheater spielt Shakespeares "Richard III." / In der Inszenierung von Christian Stückl ist der Protagonist ein eleganter Killer

(lifePR) (Leverkusen, ) Richard III. ist einer der größten und faszinierendsten Schurken der Weltliteratur. Am Montag, 26. April 2010 kommt das gleichnamige Stück von William Shakespeare um 20:00 Uhr auf die Bühne des Erholungshauses Leverkusen. Zu Gast bei Bayer Kultur ist das Münchner Volkstheater, dessen Regisseur Christian Stückl in seiner zeitgemäßen Inszenierung das klassische Drama in einen brisanten und aktuellen Politkrimi verwandelt hat.

Richard ist ein Monster, das Maß aller Dinge in punkto Skrupellosigkeit und der Prototyp eines Machtmenschen. Kaltschnäuzig und unbarmherzig räumt er sich den Weg zur Spitze frei - Verleumdung, Intrige und Mord an den nächsten Verwandten eingeschlossen. Gleichzeitig ist sein Handeln durch seine geistige Überlegenheit, seine Rhetorik und seinen unbedingten Willen, die determinierte Ordnung zu zerstören, bestimmt.

Für die Titelrolle hat Stückl eine ungewöhnliche Besetzung gewählt: Normalerweise wird das hässliche, bucklige Ungeheuer mit lebensklugen und Theater-erfahrenen Darstellern besetzt. Nico Holonics hingegen ist jung, attraktiv und bewegt sich mit spielerischer Eleganz durch das Stück. Doch nicht nur mit der Besetzung des Richard unterläuft Stückl klassische Rollenklischees, auch alle weiteren Rollen sind an junge Ensemblemitglieder vergeben worden und machen diesen "Richard III." so zu einem ganz besonderen Theaterabend.

Restkarten sind im Kartenbüro im Erholungshaus, unter +49 (214) 30-41283 sowie unter http://www.kultur.bayer.de erhältlich.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer