Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131666

GEK Pflegereport 2009 am 18. November 2009 in Berlin

(lifePR) (Schwäbisch Gmünd, ) Pflege ist hochdynamisch: Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, der Pflegebedürftigkeitsbegriff wird neu definiert, seit Juli 2009 erhalten Pflegeeinrichtungen Noten. Neuerdings soll die umlagefinanzierte Pflegeversicherung um Elemente der Kapitaldeckung ergänzt werden.

Eine umfassende Bestandsaufnahme der Pflegeversorgung und -gesetzgebung liefert der neue GEK Pflegereport 2009. Die Studie präsentiert aktuelle Zahlen zu Pflegeverläufen und Pflegewahrscheinlichkeiten in Deutschland. Er berichtet über die Situation von Pflegebedürftigen, Pflegepersonen und Pflegeeinrichtungen und geht auf regionale Unterschiede in der Pflegeversorgung ein.

Wir möchten Ihnen die Ergebnisse der Studie auf einer Pressekonferenz vorstellen. Der Hauptautor der Studie, Professor Dr. Heinz Rothgang vom Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen (ZeS), fasst die wesentlichen Pflegetrends und -herausforderungen zusammen. Der Vorstandsvorsitzende der Gmünder ErsatzKasse GEK, Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, erläutert den GEK Standpunkt und Initiativen in der Pflegeversorgung.

Bitte merken Sie vor:

Mittwoch, den 18. November 2009, um 10:30 Uhr
im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Eine Bestätigung Ihrer Teilnahme per E-Mail oder Fax würde uns freuen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer