Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348215

SF Dönberg gewinnt Barmenia-Fairplay-Pokal

Die Sportfreunde Dönberg werden als fairster Verein der Saison 2011/2012 mit dem Barmenia-Fairplay-Pokal geehrt

(lifePR) (Wuppertal, ) Der SF Dönberg gewann in der 36-jährigen Geschichte des Wettbewerbs zum fünften Mal den Hauptwettbewerb. Im Jugendwettbewerb triumphierte der SSV Germania 1900 Wuppertal und wird erstmals für sein herausragendes Engagement im Jugendbereich prämiert.

Als besonders faire Vereine werden geehrt:

Hauptwettbewerb

1. Platz: SF Dönberg (109,50 Punkte)
2. Platz: SV Heckinghausen (96 Punkte)
3. Platz: Bayer Wuppertal (91 Punkte)

Jugendwettbewerb

1. Platz: Germania 1900 Wuppertal (99,11 Punkte)
2. Platz: Viktoria Rott (98,43 Punkte )
3. Platz: SV Heckinghausen (95,79 Punkte)

Bereits zum 36. Mal spielten Fußballvereine aus dem Kreis Wuppertal/Niederberg um den Pokal. Die Siegerehrung findet traditionell im Winter, in diesem Jahr am 27. November, statt.

Der Wettbewerb wird seit 1976 ausgerichtet und entstand aus dem Engagenment der Vereine in Zusammenarbeit mit der Barmenia. Am Haupt- sowie im Jugendwettbewerb nehmen automatisch alle Amateurvereine des Fußballkreises Wuppertal/Niederberg teil. Im Fokus des Wettbewerbs stehen drei zu fördernde Ziele: Chancengleichheit, Sportlichkeit und Vereinsarbeit. Alle Mannschaften und Vereine haben unabhängig von der Spielstärke die Chance, den Pokal zu gewinnen. Schirmherr des Fairplay-Pokals ist Oberbürgermeister Peter Jung.

Weitere Informationen unter www.fairplay.barmenia.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Barmenia Versicherungen

Der in Wuppertal ansässige Krankenversicherer betreute im Jahr 2011 über 1,2 Millionen versicherte Personen. Mit einem Beitragsvolumen von rund 1,5 Milliarden Euro ist er die Nummer acht der privaten Krankenversicherer auf dem deutschen Markt. Neben der Krankenversicherung gehören auch die Barmenia Lebensversicherung a. G. und die Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG dem Konzern an. Deutschlandweit beschäftigen die drei Unternehmen Jahr rund 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer