Donnerstag, 25. August 2016


Top-Fonds Januar 2016: DB Platinum IV Platow R1C (LU1239760025)

Mehr Spielraum für effiziente Investments / Top-Fonds Januar 2016: DB Platinum IV Platow R1C (LU1239760025)

(lifePR) (Weinstadt, ) Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers AVL. Sie sind informiert, behalten die Entwicklungen der Branche im Blick und prüfen Angebote auf Herz und Nieren. Zu beobachten, wo sie investieren, kann Trends am Markt aufzeigen.

Im vergangenen Monat zeigt der DB Platinum IV Platow R1C (ISIN LU1239760025) das größte positive Saldo (Zugang minus Abgang) bei AVL auf und erhält damit den Titel Top-Fonds des Monats Januar 2016. Bis zum 13.01.2016 wurde der zur Kategorie „Aktienfonds Deutschland/Nebenwerte“ gehörende Fonds unter dem Namen DB Platinum III Platow R1C mit der ISIN LU0247468282 geführt und erzielte schon mehrmals im vergangenen Jahr den Titel Top-Fonds der Woche.

Der DB Platinum IV Platow ist einer von mehreren Teilonds des DB Platinum IV, der zwei Anteilsklassen R1C und I1C besitzt. Bei der Verwaltungsgesellschaft des Fonds handelt es sich um die Deutsche Asset & Wealth Management Investment S.A., einem Unternehmen des Deutsche Bank Konzerns.

Verschmelzung der Teilfonds durch Aufnahme

Am 05.09.2007 wurde der DB Platinum III Platow R1C in Luxemburg aufgelegt. Am 13.01.2016 fand die Übertragung des Fonds auf den DB Platinum IV Platow R1C statt. Ziel dieser Verschmelzung durch Aufnahme war es, die wirtschaftliche Effizienz in der Verwaltung der übertragenden Teilfonds zu verbessern. Zudem wurde mehr Spielraum für effizientere Investments und Skaleneffekte geschaffen. Der DB Platinum IV Platow R1C wurde speziell zum Zweck der Aufnahme aufgelegt. Somit ist gewährleistet, dass Anlageziele und Anlagepolitik sowie weitere Merkmale mit dem DB Platinum III Platow R1C identisch sind. Der Nettoinventarwert wurde exakt übernommen. Für die Anleger gab es kaum Auswirkungen, weder mussten sie Kosten tragen noch selbst aktiv werden. Lediglich zwischen dem 6. und 13. Januar 2016 war kein Handel im Platow-Fonds möglich.

Werden der DB Platinum III Platow R1C und der DB Platinum IV Platow R1C zusammen betrachtet, so kann auf eine positve Entwicklung geblickt werden, die beim Wechsel des Namens, der ISIN und WKN nicht abgebochen ist und weiter anhält. So zeigt der Aktienfonds einen Wertzuwachs von knapp 20 Prozent im vergangenen Jahr auf. In den letzten drei Jahren waren es über 78 Prozent. Seit der Auflage im Jahr 2007 kann der Fonds einen Wertzuwachs von über 126 Prozent verbuchen.

Ziel des DB Platinum IV Platow R1C ist eine Maximierung seines in Euro ausgedrückten Total Return. Dazu investiert der Aktienfonds in Zielwertpapiere, bei denen es sich um Dividendenwerte oder um derivative Instrumente, u.a. Zertifikate, Optionsscheine, Futures und Optionen handelt. Die derivativen Instrumente beziehen sich dabei auf Fonds sowie Blue-Chips, international aufgestellte Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung, Mid Caps, Unternehmen mit mittlerer Marktkapitalisierung und/oder Small Caps, Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung, mit Sitz in Deutschland oder mit Geschäftsaktivitäten, die hauptsächlich in Deutschland statt finden. Der Aktienfonds ist vor allem für Anleger geeignet, die bereit und in der Lage sind, eine Investition mit höhrem Risiko zu tätigen.

Mit einem Ausgabeaufschlag von 4 Prozent kann der DB Platinum IV Platow R1C bei Banken und Sparkassen erworben werden. Bei AVL Finanzvermittlung kann dieser Aktienfonds sowie über 22.100 weitere Fonds mit einem Rabatt von 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag gekauft werden. „Kunden von AVL führen somit ein Investment ohne Ankaufverluste durch und können sich über eine höhere Rendite freuen“, so Uwe Lange, Gründer und Geschäftsführer von AVL Finanzvermittlung.

Mehr Infos zum DB Platinum IV Platow R1C

Wissen, wo Anleger Chancen sehen. Im Januar 2016 verzeichneten diese Fonds das größte positive Saldo (Zugang minus Abgang) bei AVL.

1.DB Platinum IV Platow R1C
Aktienfonds, der hauptsächlich in Aktien von in Deutschland ansässigen bzw. tätigen Unternehmen investiert.
ISIN LU1239760025

2.Pioneer Funds - China Equity A EUR (ND)
Aktienfonds, der hauptsächlich in Unternehmen aus der Volksrepublik China und Hongkong investiert, die eine mittlere bis große Marktkapitalisierung aufweisen.
ISIN LU0133656446

3.STABILITAS - PACIFIC GOLD+METALS P
Aktienfonds, der vor allem in Aktien von Gesellschaften, die sich mit der Exploration, Förderung und Verarbeitung von Gold und anderen Edelmetallen befassen, investiert.
ISIN LU0290140358

 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über AVL Finanzvermittlung e.K.

AVL Finanzvermittlung, 1997 als kleines Startup Unternehmen gegründet, hat sich heute mit über 44.000 Kunden als bundesweit führender unabhängiger Vermittler von Produkten mit Investmentansatz etabliert. Beim Kauf von Fondsanteilen gewährt AVL bei über 22.100 Fonds Rabatte von 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag. Da die Anteile ohne Transaktionskosten ge- und verkauft werden können, ist der Fondshandel zum Nulltarif möglich. Auch bei Riester- und Basisrenten-Produkten sowie Lebens- und Rentenversicherungen auf Fondsbasis verzichtet AVL komplett auf seine Abschlussprovisionen. Bei Beteiligungen und geschlossenen Fonds erfolgt eine Rabattierung von bis zu 100% des Agios, sowie zusätzlich von bis zu 8,6% der Zeichnungssumme. Darüber hinaus ist eine kostenlose Depotführung ab dem ersten Euro möglich. Durch AVL entstehen niemals zusätzliche Kosten, denn das Unternehmen finanziert sich ausschließlich über einen Teil der Verwaltungsgebühr der jeweiligen Fonds, welche sich durch die Vermittlung nicht erhöht. Trotz günstiger Konditionen wird auch der Servicegedanke groß geschrieben: Neben einer weitreichenden Kundenbetreuung und Unterstützung bei Formalitäten steht dem Anleger im AVL Kundenlogin kostenlos eine plattform- und produktübergreifende Vermögensübersicht zur Verfügung. Ganz im Anlegerinteresse steht auch die erfolgreiche Klage von AVL, mit der das Provisionsabgabeverbot bei Versicherungsprodukten gekippt wurde.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer