Sonntag, 04. Dezember 2016


Automarkt verharrt auf der Standspur

(lifePR) (Bad Windsheim, ) Der heimische Automarkt kommt in diesem Jahr nicht so recht in Schwung. In den ersten acht Monaten 2008 übertraf die Zahl der Pkw-Neuzulassungen das entsprechende Vorjahresergebnis nur um 1,7 Prozent, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA)jetzt mitteilte. Mit 214.386 neu zugelassenen Pkw wurden im August sogar 10,4 Prozent weniger Neuwagen zugelassen als im Vergleichsmonat 2007. Gegen den Trend entwickelt sich der Markt der kleinen, sparsamen Fahrzeuge: Sie konnten im August um 18,7 Prozent zulegen, während die Kompaktklasse als stärkstes Segment (27 Prozent Anteil am Gesamtmarkt) 10,4 Prozent einbüßte. Noch härter erwischte es die Sparte der Geländewagen mit einem Minus von 20,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bis auf Ford (+ 3,1 Prozent) litten alle deutschen Hersteller im August an rückläufigen Neuanmeldequoten. Eine positive Augustbilanz konnten unter den volumenstärksten Auslandsmarken Renault (+ 6 Prozent), Skoda (+ 5,9 Prozent) und Fiat (+ 4,5 Prozent) vorlegen. Der Gebrauchtwagenmarkt fing sich mit 16,2 Prozent weniger An-/Ummeldungen im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls eine kräftige Delle ein. Der Trend zu emissionsärmeren Fahrzeugen hält indes an: Inzwischen erfüllten 93,4 Prozent der fabrikneuen Pkw die Emissionseinstufung gemäß Euro4, nur noch 6,2 Prozent der Neufahrzeuge wurden nach der veralteten Euro3-Norm eingestuft. Der durchschnittliche CO2- Ausstoß aller neu zugelassenen Pkw lag im August bei 163 g/km.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer