Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131112

Ausstellung und Wahl zur Schwarzwalduhr des Jahres 2009 im Museum Wilhelmsbau zu Ende

Siegeruhr 2009 von Fa. August Schwer

(lifePR) (Sinsheim, ) Am vergangenen Freitag wurden die Siegeruhren der diesjährigen "Schwarzwalduhr des Jahren" bekanntgegeben. Der Verband der Schwarzwalduhr VdS richtet die Wahl jährlich in einem Museum aus. Die Museumsbesucher haben nicht nur die Möglichkeit, die Ausstellung zu begutachten, sondern werden aufgefordert, mit Hilfe eines Wahlzettels, ihre Meinung darüber zu äußern, welche Uhr die schönste ist. Die diesjährige Aktion fand im Museum Wilhelmsbau des Technik Museum Speyer statt. Die Kuckucksuhrenmanufakturen Helmut Kammerer, Rombach & Haas, Anton Schneider, Robert Herr aus Schonach, Hubert Herr und Samuel Kammerer aus Triberg sowie August Schwer aus Schönwald und die Fa. Hönes aus Titisee/Neustadt nutzen die Gelegenheit ihre Produkte dem Publikum vorzustellen. Nicht nur Uhren im traditionellen Stil konnten die Besucher bewundern, auch Kuckucksuhren im modernen, zeitgenössischen Design präsentierten die Schwarzwälder Uhrenkunst.

Nachdem Ingolf Haas, Vorsitzender des Verbandes, einiges über die aktuelle Lage der Kuckucksuhr zu berichten hatte gab er die Gewinneruhren 2009 bekannt. Der erste Preis ging mit 20% der abgegebenen Stimmen zum dritten Mal in Folge an die Fa. August Schwer, die in diesem Jahr sogar den zweiten Platz (14%) auch noch für sich verbuchen konnte. 9 % der Stimmen erhielt eine Kuckucksuhr der Neustädter Fa. Hönes, die damit den dritten Platz erreichte. Für die Schwarzwalduhrenindustrie war die Wahl erneut ein Erfolg. Infos auch unter: www.Black-Forest-Clock.de, www.ARTclock.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer