Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 48220

Projekt zur evaluierung strategischer Optionen gestartet

Positives Jahresergebnis 2008 durch extrem hohen Kerosinpreis nicht erreichbar

(lifePR) (Wien, ) In der außerordentlichen Aufsichtsratssitzung vom 9. Juni 2008 wurde ein Projekt vom Vorstand vorgestellt und vom Aufsichtsrat zustimmend zur Kenntnis genommen, das weitere Ergebnispotentiale aus der Eigenoptimierung und zusätzliche Potentiale aus einer strategischen Partnerschaft ermitteln soll. Das Projekt wird vom Vorstand der Gesellschaft mit Unterstützung durch die Boston Consulting Group (BCG) durchgeführt und wird Ende Juli erste Zwischenergebnisse und Ende September eine detaillierte Handlungsempfehlung für den Eigentümer bringen. Grundlage zur Bewertung möglicher Ergebniseffekte ist die derzeitige Situation der Austrian Airlines Group, die vom hohen Kerosinpreisniveau belastet ist.

Die Mehrkosten für den extrem hohen Kerosinpreis und die damit verbundenen schwierigen Umfeldbedingungen prägen die gesamte Airlinebranche, die ihre Erwartungen für das laufende Jahr deutlich nach unten korrigiert hat.

In Vorbereitung der Aufsichtsratssitzung haben Austrian Airlines erneute Hochrechnungen auf Basis des in den letzten Wochen dramatisch gestiegenen Kerosinpreises durchgeführt. Die Austrian Airlines Group rechnet für heuer auf Basis des aktuellen Kerosinpreis- und US-Dollarniveaus mit Mehrkosten in der Höhe von EUR 130 Mio. für Kerosin. Austrian Airlines erwartet, dass durch die eingeleiteten Gegenmaßnahmen diese Belastungen nicht voll durchschlagen werden, sodass mit einem Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2008 in der Bandbreite von EUR -70 Mio. bis -90 Mio. gerechnet wird. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2009 ist zum größten Teil von der Entwicklung der Kerosinpreise abhängig. Wir glauben zwar nicht, dass der Ölpreis von US$130 und mehr per Barrel mittelfristig auf diesen Niveaus verbleiben sollte, es ist aber aus heutiger Sicht nur schwer abzuschätzen, wann die Preise wieder sinken werden. Aufgrund der derzeitigen Branchensituation sind die bisherigen Prognosen für 2009 überholt. Belastbare Ergebnisaussagen für 2009 und die Folgejahre sind vor Vorliegen der Projektergebnisse nicht möglich.
Diese Pressemitteilung posten:

Austrian Airlines AG

Gegründet 1997 als erster weltumspannender Verbund internationaler Fluggesellschaften, befördert die Star Alliance ihre Passagiere bequem und zuverlässig rund um den Globus. Bereits viermal wurde sie zum besten Liniennetz gekürt - 2003, 2006 und 2007 vom Reisemagazin Business Traveller und ebenfalls 2003, 2005 und 2007 vom Marktforschungsinstitut Skytrax. Partner: Air Canada, Air China, Air New Zealand, ANA, Asiana, Austrian, bmi, LOT, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Shanghai Airlines, Singapore Airlines, South African Airways, Spanair, SWISS, TAP Portugal, Turkish Airlines THAI, United sowie US Airways. Die Regionalpartner Adria Airways (Slowenien), Blue1 (Finnland) und Croatia Airlines ergänzen das globale Streckennetz. Air India und Egypt Air sowie wurden bereits als zukünftige Mitglieder akzeptiert. Insgesamt bietet der Linienverbund nahezu 18.000 Flüge zu 965 Destinationen in 162 Ländern an.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer