Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 49442

Passagierwachstum und höhere Auslastung im Mai

Verkehrsergebnis der Austrian Airlines Group für Jänner bis Mai 2008

(lifePR) (Wien, ) Im Mai erreichte die Austrian Airlines Group im Liniensegment ein Passagierplus von 6,4% und eine Auslastung von 75,1%, was einer Steigerung von 2,3 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr entspricht. Durch die zahlreichen Feiertage im Mai, die im Vorjahr teilweise in den Juni fielen, war heuer der Linienverkehr in diesem Monat allerdings eher touristisch und weniger Business getrieben. Insgesamt (Linie und Charter) wurden im Mai 983.400 Passagiere befördert und damit um 4,1% mehr als im Vorjahr, auch die Gesamtauslastung stieg im Mai auf 75,0% (2,5 Prozentpunkte mehr als im Mai 2007).

Mit insgesamt rund 4,2 Mio. beförderten Fluggästen (Linie und Charter) im Zeitraum von Jänner bis Mai konnte ein Zuwachs von 3,2% erzielt werden. Die Gesamtauslastung lag mit 73,8% in etwa auf Vorjahresniveau (-0,2 Prozentpunkte).

Weiteres Wachstum in den Kernmärkten der Kurz- und Mittelstrecke

Von Jänner bis Mai konnte im Kurz- und Mittelstreckensegment ein deutlicher Passagierzuwachs von 7,0% gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Die ausgelasteten Passagierkilometer der Liniendienste (RPK) stiegen um 8,9%, das Linienangebot (ASK) wurde um 5,7% erhöht. Der daraus resultierende verbesserte Passagierladefaktor lag mit 66,7% um 1,9 Prozentpunkte über dem Vorjahr.

Mit rund 769.000 beförderten Fluggästen im Mai erzielte die Austrian Airlines Group ein Plus von 5,8% gegenüber 2007. Bei einer Angebotsausweitung (ASK) um 4,3%, konnten die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) dieser Liniendienste überproportional stark um 8,5% gesteigert werden. Der Passagierladefaktor lag in diesem Segment bei 69,9% und damit um 2,7 Prozentpunkte über dem Vergleichswert aus 2007.

Langstrecke

Das Langstreckensegment war generell durch gute Auslastungen gekennzeichnet, gleichzeitig aber durch den schwachen Dollarkurs belastet.

Kumuliert wurden von Jänner bis Mai im Langstreckensegment rund 469.300 Linien-Passagiere befördert und damit plangemäß um 15,4% weniger als im Vergleichszeitraum 2007. Bei einer strukturbedingten Angebotsreduktion (ASK) um 21,8% sanken die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) dieser Liniendienste um 22,2%. Der Passagierladefaktor im Langstreckenbereich betrug 80,7% und lag damit um 0,5 Prozentpunkte leicht unter dem Vorjahr.

Im Mai konnte die Passagierzahl gegenüber dem Vorjahr um 10,6% erhöht und die Auslastung um 1,7 Prozentpunkte auf 80,7% gesteigert werden. Das Linienangebot auf der Langstrecke (ASK) lag im Mai um 8,9%, die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) um 11,2% über den jeweiligen Vergleichswerten des Vorjahres. Das ASK-Wachstum resultiert aus der Streckenaufnahme Chicago (seit 29.5.2007), das in den Vergleichswerten vom Mai 2007 defacto noch nicht enthalten ist.

Chartersegment gut positioniert Der Charterverkehr konnte sowohl im Mai als auch in den vergangenen fünf Monaten ein Auslastungsplus verzeichnen. Von Jänner bis Mai wurden aufgrund von geplanten Kapazitätsanpassungen rund 362.000 Passagiere befördert, der Passagierladefaktor ist im Mai um 3,1 Prozentpunkte im Vergleich zu Mai 2007 deutlich gestiegen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer