Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68044

Winkhaus Baufortschritt im Internet sichtbar

Produktionsausbau in Telgte und Meinigen geht zügig voran

(lifePR) (Telgte, ) Der Baufortschritt bei Winkhaus ist jetzt im Internet sichtbar. Das Unternehmen hat auf den Baustellen an den Standorten Telgte/Westfalen und Meiningen/Thüringen je eine Webcam installiert. Die Internetkameras liefern täglich auf www. winkhaus.de Bilder vom Baufortschritt zur Erweiterung und Modernisierung der Winkhaus Produktion.

Winkhaus wendet bis 2012 insgesamt rund 100 Millionen Euro für den Ausbau seiner deutschen Produktionsstandorte auf. Mehr hat das auf Beschlagtechnik für Fenster und Türen spezialisierte Unternehmen in seiner mehr als 150-jährigen Geschichte noch nie investiert. 2008 ist für Winkhaus das stärkste Investitionsjahr.

Die Produktionskapazitäten an den Standorten Telgte und Münster/Westfalen sowie Meiningen/Thüringen werden ausgebaut und weiter modernisiert. In Telgte gehen die Bauarbeiten neuer Gebäude und Anlagen für Stanz- und Montageautomaten zügig voran. Dazu gehört auch der Bau einer neuen Lehrwerkstatt. In Meiningen wird in Produktionsanlagen für Stanzerei, Montage und Oberflächenbearbeitung investiert. Hier entstehen hundert neue Arbeitsplätze durch die Erweiterung der Produktion um Fenstertechnik und Galvanik.

Bilder (Screenshots) und Bildtext:
Unter www.winkhaus.de können Interessierte den Baufortschritt der Investitionsprojekte an den Winkhaus Standorten Telgte und Meiningen per Webcam beobachten.
Diese Pressemitteilung posten:

Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG

Die inhabergeführte Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG, Telgte/Westfalen, beschäftigt derzeit an sechs deutschen Standorten und in elf internationalen Tochtergesellschaften insgesamt 2.300 Mitarbeiter und erreicht einen Jahresumsatz von ca. 300 Mio. Euro. Mit weiteren internationalen Partnern fertigt und vertreibt das 1854 gegründete Familienunternehmen weltweit Produkte und Dienstleistungen für Fenster und Türen. Dazu zählen Beschlagtechnik und Überwachungssysteme für Fenster und Fenstertüren, Schließanlagen, Zutrittskontroll- und Zeiterfassungssysteme sowie Mehrfachtürverriegelungen. Mehr als 65 Prozent des Umsatzes werden im Exportgeschäft erzielt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer