Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547277

Ordertage Mainhausen

Accessoires-Sommertrends 2016

(lifePR) (Neuss, ) Am 16. und 17. Juli fand sich die Lederwarenbranche zu den "Ordertagen Mainhausen" auf dem anwr Campus auf mehr als 3500 Quadratmetern zur ersten Order der Frühjahr-Sommer-Ware 2016 ein. In den sechs Hallen präsentierten sich mehr als 90 nationale und internationale Marken, von kleinen Trendlabels bis hin zu den Big Playern der Branche. "Inzwischen können wir unseren Besuchern die erforderliche Produkt-Vielfalt für spezialisierte Fachhändler wie auch für Vollsortimenter anbieten. Nicht weniger interessant ist das Angebot für Händler aus ledernahen Branchen wie der Schuh- oder auch PBS-Branche", freut sich Siegfried Despineux, Geschäftsführer ASSIMA, über die nach wie vor steigenden Aussteller- und Besucherzahlen.

Nach dem großen Erfolg der Januar-Messe entschied man sich im ASSIMA Team um Geschäftsführer Siegfried Despineux und Angelika Knobloch, die als Einkaufs- und Marketingleitung auch verantwortlich zeichnet für die Organisation der Messe und die Zusammenarbeit mit den Lieferanten, an der Qualität der Aussteller sowie einer noch größeren Übersichtlichkeit und Thematisierung der Flächen zu arbeiten. Dies wurde stark durch die Aussteller selber unterstützt, die sich immer mehr einfallen lassen, um die Besucher emotional anzusprechen und die Ware noch attraktiver zu präsentieren. Über 90 Marken zeigten ihre Zwischenkollektionen sowie einen ersten Ausblick auf die kommenden Frühjahr/Sommer Kollektionen 2016. Die steigende Beliebtheit der von der ASSIMA in Kooperation mit ihren Verbundkollegen von der Goldkrone durchgeführten Ordertage bestätigt sich, wie schon in den letzten Saisons, durch steigende Besucherzahlen aber auch eine Zunahme des Ordervolumens. Gekommen waren Fachhändler aus der Lederwaren- wie der Schuh- und PBS-Branche, die sich je nach individuellem Bedarf mit Ware eindeckten. Interessant für die Händler ist dabei das inzwischen breit gefächerte Angebot, das neben Taschen, Freizeit, Business und Reisegepäck immer stärker auch den umsatzstarken Bereich modischer Zusatzartikel abdeckt. Ein weiterer Flächenausbau der Messe wird zunächst allerdings nicht stattfinden, denn, so Despineux, man wolle unbedingt weiterhin das hohe Niveau der Aussteller garantieren und sich nicht zu einem "Gemischtwarenladen" entwickeln.

Die ASSIMA selbst präsentierte ihren Mitgliedern in einer eigenen Halle auf 1000 Quadratmetern die Eigenmarken Loubs und ASSIMA. Auf einer Sonderfläche stellte die ASSIMA Zentrale das neu entwickelte ASSIMA PLUS Konzept vor. Großflächig arrangiert und hochwertig präsentiert erhielten die ASSIMISTEN einen Überblick über die aktuellen Systemlieferanten sowie über einzelne geplante Aktionen für POS und Internet. Auf dieser separaten Fläche konnten ganz in Ruhe Gespräche mit Mitgliedern zum neuen ASSIMA PLUS Konzept geführt werden, das Interesse an der Neuausrichtung seitens der ASSIMISTEN unterstrich die Bedeutung des Konzeptes und bestärkte dass Team um die Verantwortliche Knobloch in der Neuausrichtung.

Neben den Kollektionen, Zwischenkollektion zur Auslieferung noch vor Weihnachten und Sofortware war es vor allem der Info-Treff, der wieder für großes Interesse bei den Mitgliedern sorgte. In der zweimal täglich stattfindenden Veranstaltung informieren die Verantwortlichen aus der ASSIMA Zentrale über aktuelle Entwicklungen der Branche, präsentieren Daten und Fakten aus dem Betriebsvergleich, stellen neue Marken und Aussteller vor sowie die für das nächste Halbjahr geplanten Marketingaktivitäten. Besonders erfreulich war die trotz schwieriger Rahmenbedingungen flächenbereinigt positive Umsatzentwicklung sowie die Steigerung der Durchschnittsbons im ersten Halbjahr 2015. Auch der zweistellig gestiegene Zentralregulierungsumsatz deutet auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr hin und lässt Mitglieder und Zentrale positiv in die Zukunft blicken. Begeisterung lösten die Werbemittel aus, die das Team um Knobloch für Weihnachten vorstellte: "Ein optisch einheitliches, modernes Rundum-Sorglos-Paket mit dem unsere Händler dekorieren, verpacken und auszeichnen und eine edle Weihnachtsatmosphäre schaffen können." Zur weiteren Unterstützung des kommenden Weihnachtsgeschäfts wurde der nachweislich immer umsatzstarke Geschenkartikel-Prospekt vorgestellt, abgerundet durch die Präsentation der digitalen Einbindung der Aktion und entsprechender Werbemittel. Die Vorstellung der neuen Reisegepäckserien unterstrich die Bedeutung dieses Sortimentes für die ASSIMISTEN, Christian Bödecker, Senior Buyer ASSIMA, erklärte: "Noch nie hatten wir so ein starkes Koffersortiment, das funktionell und preislich bei attraktiven Margen alle erforderlichen Segmentierungen bedient."

Neuer Aussteller in der ASSIMA eigenen Halle war der Anbieter des Gema-freien ASSIMA FM Instore Radios, das mit eingängiger Musik für eine entspannte Einkaufsatmosphäre sorgt und viele Mitglieder auch gleich zum unbewussten Wippen mit dem Fuß veranlasste. Abgerundet wurden die Vorträge des Info-Treffs mit einem Status Quo zu den ASSIMA Händlerseiten sowie dem neuen ASSIMA BUSINESS INTELLIGENCE TOOL ABIS, das in Kürze online geht.

Zwei heiße und sonnige Tage liegen hinter Veranstaltern, Besuchern und Ausstellern. Das von der ASSIMA verteilte Eis wurde täglich mit großer Freude entgegengenommen und sorgte für einen kühlen Kopf bei Order und Gesprächen. Am Abend fand traditionell die Grillparty statt, auf der die Gäste mit leckeren Schmankerln und kühlen Getränken verwöhnt wurden und Zeit für Gespräche und kollegialen Austausch fanden.

Am 11. und 12. September wird es in Mainhausen etwas ruhiger zugehen, dann treffen sich ausschließlich die ASSIMA Mitglieder zur Order der Eigenmarken für die kommende Saison. Die nächsten Ordertage Mainhausen finden am 15. und 16. Januar 2016 statt und stehen dann wieder allen interessierten Händlern offen. Mehr Infos unter www.ordertage-mainhausen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer