Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548225

„Gemeinsam verzahnt“ auf dem Weg in die Zukunft

Bündelung von Kompetenz und Wissen für zukunftsorientieren, gemeinsamen Erfolg

(lifePR) (Neuss, ) Vom 14. bis 16. Juni 2015 trafen sich die Mitglieder der Verbundgruppe ASSIMA in Grainau am Fuße der Zugspitze zum alljährlichen Marketing Kongress und der anschliessenden Gesellschafterversammlung. In einer Kombination aus Vorträgen, Workshops und "best practice"-Beispielen, setzten sich die Teilnehmer mit den Anforderungen der Zukunft sowie den Vorteilen einer präsenten und gemeinsam auftretenden Verbundgruppe auseinander. "Letztes Jahr konnten wir mit der neuen Art des Marketing Kongresses, dem gemeinsamen Erarbeiten von Ergebnissen und Aufgabenstellungen, die Stärke und Wirkung einer Verbundgruppe erlebbar machen. Das Verständnis dafür, wie wichtig vor allem der Faktor der Gemeinsamkeit und Verzahnung für eine zukunftsorientierte Erfolgsstrategie ist, konnten wir dieses Jahr vertiefen", fasst Geschäftsführer Siegfried Despineux die abwechslungsreiche, lebendige und gelungene Veranstaltung zusammen.

Mit dem Marketing-Kongress 2015 galt es für die Verbundgruppe ASSIMA um Geschäftsführer Siegfried Despineux, Ergebnisse der auf der letztjährigen Veranstaltung gemeinsam mit den Mitgliedern erarbeiteten Arbeitsaufträge vorzustellen, zu diskutieren und so den Grundstein für die nächsten strategischen Entscheidungen zu legen. Unter dem Motto "Gemeinsam verzahnt" standen neben den fachlichen Themen wie der Verzahnung verschiedener Kommunikationskanäle auch soziale und emotionale Momente im Mittelpunkt, die anschaulich machten, wie wichtig gemeinsames Handeln für eine erfolgreiche Zukunft ist. Ein afrikanisches Sprichwort sagt: "Wenn Du schnell gehen willst, geh allein. Wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen." Bei der ASSIMA war man sich am Ende der Veranstaltung einig, dass man den Weg gemeinsam und sehr weit gehen möchte.

Despineux sowie Moderator Wolfgang Zimmermann begrüßten die Mitglieder und läuteten am Sonntagmittag den Marketing Kongress ein. Jedem der angekündigten Vorträge schlossen sich Gruppen-Workshops an, innerhalb derer Inhalte, Optimierungsbedarf, Herausforderungen sowie das Potenzial für die ASSIMA diskutiert und die Ergebnisse präsentiert wurden. Fast alle Vortragenden hatten ein oder zwei Mitglieder gebeten, mit so genannten "best-practice"-Beispielen den Kollegen von den Erfolgen der bei ihnen im Geschäft bereits umgesetzten Maßnahmen zu berichten.

Der erste Programmpunkt befasste sich mit dem ASSIMA PLUS Konzept. Angelika Knobloch, Marketing- und Einkaufsleitung ASSIMA, erläuterte die bereits ergriffenen Vorab-Maßnahmen, die dem Konzept wieder zu dem ursprünglichen Erfolgsstatus verhelfen sollen. Die Schritte zur Modernisierung und Wiederbelebung stehen dabei unter der Devise "Leistung erzeugt Gegenleistung", die im Wesentlichen auch die zukünftige Zusammenarbeit mit Systemlieferanten definiert.

Kennzeichnend für die ASSIMA sind ihre erfolgreichen Eigenmarken "Loubs" und "ASSIMA" sowie ihr umfangreiches NOS-Programm. Die Weiterentwicklung dieses Produktbereiches als Erfolgsfaktor für die Zukunft stand im Mittelpunkt des Vortrags von Lena Rüther, Einkauf Handtasche ASSIMA.

Dem Thema "Marketingstrategie 360 Grad" widmete sich Christian Bödecker, Senior Buyer ASSIMA Er zeigte auf, wie wichtig eine Verzahnung der Kommunikationskanäle ist, um mehr Reichweite, Bekanntheit und Wiedererkennung zu realisieren. Es gilt, analoge mit digitalen Maßnahmen zu verknüpfen um den Kunden der Zukunft noch besser und vielfältiger zu erreichen.

Mit einer grundlegenden Überarbeitung des ASSIMA Systems APP hin zu einem ASSIMA eigenen Business Intelligence Tool namens ABIS zur tagesaktuellen Auswertung sämtlicher Daten in einem vertretbaren Kostenrahmen überraschte Dimitrios Ioannidis, IT und Controlling ASSIMA, die Mitglieder.

Despineux präsentierte die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen zum Thema "Führung und Personalentwicklung" und unterstrich in seinem Vortrag die Bedeutung qualifizierter, motivierter Mitarbeiter und welche Möglichkeiten ein ASSIMIST besitzt, attraktiver Arbeitgeber zu sein.

Mit Spannung erwartet wurde der zweite Vortrag von Ioannidis zu den neuen ASSIMA Händlerseiten, die für ein erfolgreiches, verzahntes Gesamtmarketing-Konzept ebenso unverzichtbar sind wie alle analogen Maßnahmen. Ein modernes und ansprechendes Seitenlayout mit allen Funktionalitäten, ergänzt durch ein Contentmangementkonzept welches die individualisierten Internetauftritte der Händler permanent aktuell hält, sind unter anderem die Erfolgsfaktoren der neuen ASSIMA Händlerseiten.

Den letzten Vortrag hielt Despineux und beschäftigte sich mit der zukunftsfähigen Weiterentwicklung der Zentralregulierung als elementarem Bestandteil der ASSIMA. "Es besteht heute die Notwendigkeit einer stärkeren Digitalisierung auch beim Instrument der Zentralregulierung", erläuterte Despineux die bevorstehenden und zum Teil bereits umgesetzten Optimierungen.

Nach intensiven Stunden mit Vorträgen und Gruppenarbeit freuten sich die Teilnehmer auf die angekündigte Outdoor-Aktivität, bei der es darum ging, gemeinsam eine futuristische Kugelbahn aufzubauen. Weder Regen noch gefordertes "Querdenken" hielten die ASSIMISTEN davon ab, die Bahn mit vollem Einsatz zum Laufen zu bringen und am Schluss ein beeindruckendes ASSIMA-Logo als Feuerwerk zu entzünden. Die zahlreichen Eindrücke und Informationen wurden abends beim geselligen Beieinander auf einer Almhütte angeregt diskutiert, und an dem ein oder anderen Tisch wurden spektakuläre Zukunftsvisionen entwickelt.

Despineux resümierte über die diesjährige Veranstaltung und befand, dass sich die neue Art des Marketing Kongresses bewährt habe: "Vielmehr noch, wir haben gemeinsam Ergebnisse erzielt, die neue Arbeitsaufträge darstellen, zukunftsorientiert und auf einem hohen Niveau."

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: ASSIMA
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer