Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 43191

Auftragsvolumen der Brandenburgischen Industrie erhöhte sich durch Großauftrag im März 2008 kräftig

(lifePR) (Potsdam, ) Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg gab es im März 2008 einen ausländischen Großauftrag, der die Hälfte aller Auftragseingänge der Brandenburger Industrie ausmachte. Der preisbereinigte Indexwert lag insgesamt bei 271 und für das Ausland bei 645. Das war jeweils ein Rekordwert. Es gingen 73,7 Prozent mehr Bestellungen ein als vor Jahresfrist, ausschließlich durch das hohe Ordervolumen aus dem Ausland (+259,6 Prozent). Die Inlandsaufträge verfehlten dagegen um 12,6 Prozent das Vorjahresergebnis.

Für das erste Quartal 2008 ergibt sich damit ein Zuwachs von 32,9 Prozent, gemessen am gleichen Quartal des Vorjahres. Die kräftig gestiegenen Auftragseingänge aus dem Ausland von 81,3 Prozent und ein höheres Volumen der Inlandsorders von 4,3 Prozent trugen zu diesem Auftragsplus bei.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer